1. FC Nordenham unterliegt dem OSC Bremerhaven

Heinecke-Elf kassiert 0:5-Niederlage - Wiedersehen mit Mehmet Ari und Jan-Luca Hedemann

Anzeige

Anzeige

Auch im zweiten Test der Vorbereitung mussten die Nordenhamer den Platz als Verlierer verlassen. Gegner war der OSC Bremerhaven, Aufsteiger in die Bremen-Liga, der im Sommer kräftig investiert hat und mit Ambitionen in die neue Saison startet. Im Gegensatz zum vergangenen Samstag konnte die Niederlage im Rahmen gehalten werden. Man unterlag trotz starker kämpferischer Leistung mit 0:5.

Vor dem Spiel wurde Jan Luca Hedemann von seinen ehemaligen Teamkollegen mit einem Präsent verabschiedet. Er spielt seit dieser Saison beim OSC und wusste auch im Test gegen den FCN zu überzeugen. Die Nordenhamer starteten das Spiel bewusst in einer defensiveren Ausrichtung, um dem starken Gegner Paroli zu bieten.

Jan Luca Hedemann legt die ersten beiden Tore vor

Dies gelang in der Anfangsphase auch gut. Der OSC hatte zwar optische Feldvorteile, kam aber in den ersten 25 Minuten kaum zu zwingenden Torchancen. Die Nordenhamer versuchten die Reihen eng zu halten und zu kontern, was aber selten gelang. Nach einem Angriff über die rechte Seite ging der OSC in Führung. Jan Luca Hedemann hatte seinen Mitspieler mit einer Flanke in Szene gesetzt, der per Kopf vollendete. Auch das 0:2 fiel nach ähnlichem Schema. Nach einer Nordenhamer Ecke konterte der OSC, Hedemann legt quer und es musste nur noch eingeschoben werden.

Anzeige

Dem FCN war anzumerken, dass sie eine anstrengende Laufeinheit in den Knochen hatten. Die Abstände wurden größer und die Gäste bekamen immer mehr Platz, den sie zum 0:3 und 0:4  nutzen konnten. Beim 0:3 konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und beim 0:4 war der Ex-Nordenhamer Mehmet Ari Nutznießer eines Abstimmungsproblems zwischen Keno Bruns und Torwart Jendrik Heinecke. Mit einem 0:4 ging es in die Pause.

Jonas Bischoff pariert Elfmeter

Nach der Pause nahmen die Gäste etwas Tempo aus dem Spiel, hielten sich trotzdem vorwiegend am Strafraum des FCN auf, die mit aller Kraft dagegenhielten. Nach einem vermeintlichen Foul von Daniel Bremer gab es Elfmeter für den OSC. Den schwach geschossenen Strafstoß konnte Jonas Bischoff parieren.

Beim zweiten Elfmeter eine Viertelstunde vor Schluss, verursacht von Jannik Weers, trat nun Jan Luca Hedemann an, der sich die Chance nicht nehmen ließ und auf 0:5 stellte. FCN-Trainer Mario Heinecke war trotz der Niederlage zufrieden: „Es war eine ganze andere Leistung und Körpersprache auf dem Platz als am Samstag. Natürlich muss man den Klassenunterschied beachten, aber auch daran denken, dass wir bei drei Toren kräftig mitgeholfen haben. Die Jungs haben ordentlich Gas gegeben und alles reingeworfen, ich kann ihnen keine Vorwürfe machen.“

Die Statistik

  • FCN: Jendrik Heinecke – Niklas Kittel, Daniel Bremer, Keno Bruns, Jannik Weers, Niklas Weers, Nico Westphal, Mehmet Acar, Jonas Bremermann, Suayb Gürbüz, Hasan Gündogar; eingewechselt: Jonas Bischoff, Birol Kücüközarslan, Leon Kerbstat, Julian Leuning, Björn Sauer
  • Tore: 0:1 (25.), 0:2 (30.), 0:3 (39.), 0:4 Ari (45.), 0:5 Hedemann (FE., 75.)

Die Bilder

Anzeige