1. FC Nordenham verpatzt den Saison-Auftakt

FCN unterliegt dem TuS Obenstrohe II mit 2:4 - Zu wenig Offensiv-Drang

Anzeige

Zufrieden war am Sonntagnachmittag so keiner am Plaatweg. Den Saisonauftakt hatte man sich definitiv anders vorgestellt. Der 1. FC Nordenham unterlag im Heimspiel gegen die Zweitvertretung des TuS Obenstrohe mit 2:4, gegen die man zwischenzeitlich mit 0:4 zurücklag. Man fand kein Durchkommen gegen die gut gestaffelte Gästedeckung, die ihre Chancen eiskalt nutzten. FCN-Trainer Mario Heinecke sprach nach dem Spiel von viel Arbeit, die vor seiner Mannschaft liegt.

Das Spiel begann eigentlich nach dem Geschmack der Nordenhamer. Mit dem Ball in den eigenen Reihen versuchten sie sich in Richtung des gegnerischen Strafraums zu kombinieren, scheiterte aber meistens an der dichten Verteidigung des TuS. Die erste große Chance hatte Neuzugang Hasan Gündogar, dessen artistischer Seitfallzieher jedoch über das Tor der Gäste flog.

Fehlerquote erhöht sich nach Gegentor

In der Folge taten sich die Nordenhamer immer schwerer eine Lücke bei den Gästen zu finden, sodass diese mit ihrer ersten Chance in Führung gingen. Eine Ecke flog an Freund und Feind vorbei und fand Janek Ruff, der trocken einschob (15.). Die Nordenhamer zeigten sich geschockt und konnten nicht zurückschlagen. Zudem erhöhte sich die Fehlerquote der Gastgeber, sodass ihnen keine gefährliche Situation in der ersten Halbzeit mehr gelang.

Anzeige

Auch nach dem Wechsel änderte sich nicht viel am Geschehen. Die Nordenhamer hatten den Ball größtenteils in ihren Reihen konnten allerdings kein Kapital daraus schlagen. Die Gäste blieben jedoch giftig und erhöhten eine Viertelstunde nach der Pause in Person von Tobias Oleschinsky. Die Nordenhamer waren in der Folge erneut geschockt, sodass die Gäste nur sechs Minuten wieder trafen. Wieder hatte Ruff getroffen und wieder gab es Lücken in der Verteidigung der Nordenhamer. Als letzte Alternative um Punkte am Plaatweg zu behalten, stellte Heinecke auf einer 3-Kette um, musste jedoch direkt ein weiteres Tor schlucken. Daniel Hänecke erzielte mit einem abgefälschten Volley das 0:4 (70.).

Durchschlagkraft kommt zu spät

Die Obenstroher konzentrierten sich nun wieder primär auf Verteidigen und die Nordenhamer versuchten anzurennen. Zu spät kam jedoch die Aufholjagd des FCN, die zwar in Person von Nico Westphal und Neuzugang Jonas Bremermann noch Ergebniskosmetik betrieben. Viel Zeit bleibt den Nordenhamern jedoch nicht, bereits am kommenden Mittwoch trifft man in der ersten Runde des Kreispokals auf die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor.

Trainer Mario Heinecke war nach dem Spiel bedient: „Das war heute nichts, die Gäste waren einfacher galliger und williger auf den Sieg, von daher geht der Sieg in Ordnung. Wir müssen uns wieder auf unsere Stärken konzentrieren und als Team auftreten“.

Die Statistik

  • FCN: Jonas Bischoff – Niklas Kittel (61. Erhan Dilbaz), Jannik Weers, Keno Bruns, Felix Hohn, Daniel Bremer, Mehmet Acar, Suayb Gürbüz, Leon Kerbstat (46. Jonas Bremermann), Hasan Gündogar, Nico Westphal
  • Tore: 0:1 Ruff (15.), Oleschinsky (59.), 0:3 Ruff (65.), 0:4 Hänecke (75.), 1:4 Westphal (86.), 2:4 Bremermann (88.).

Die Bilder

Anzeige

Anzeige