1. Herren des TSV Abbehausen spenden 1000 Euro für „Nordenham hilft“

Bezirksligist unterstützt Initiative aus der Mannschaftskasse

Anzeige

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Abbehausen unterstützt die Initiative „Nordenham hilft“ mit insgesamt 1000 Euro aus der Mannschaftskasse. Von dem Geld hat Fußball-Abteilungsleiter Mike Habbe Waren im Wert von 500 Euro gekauft, die die Kriegsvertriebenen aus der Ukraine, die sich derzeit an der polnischen Grenze in Sicherheit gebracht haben, dringend benötigen. Die andere Hälfte des Geldes kommt den Helfern aus Nordenham für Spritkosten zugute.

„Unser Team hat sich dazu entschieden, dass das Geld aus der Mannschaftskasse besser für eine solche Hilfsaktion ausgegeben werden sollte als für eine Feier“, sagt TSV-Kapitän Maik Müller. Jeder Spieler sei sofort dafür gewesen, die Idee umzusetzen. „Wir hoffen, dass wir einigen Menschen auf diesem Wege helfen können.“

15-stündige Fahrt

Nicht nur die Fußballer haben einen die Initiative „Nordenham hilft“ unterstützt, sondern auch der Vorstand. Von Montag bis Donnerstag konnten am Sportplatz Spenden abgegeben werden. „Die Aktion war ein voller Erfolg. Abgerundet wurde sie nun von der sehr großzügigen Spenden der 1. Herren“, sagte Vorstandsmitglied Mike Habbe.

Anzeige

Anzeige

Am Freitag reisen Muhammad Karakaya, Markus Ornowski, Ahmet Akdogan und Bayram Dogan an die polnisch-ukrainische Grenze, um dort Sachspenden zu verteilen. Sie haben die Initiative gegründet. Wie Ahmet Akdogan am Donnerstagabend mitteilte, seien zwei große Transporter abfahrbereit. „Die Spendenbereitschaft war riesig“, so Akdogan, der mit seinen Mitstreitern nun eine 15-stündige Fahrt vor sich hat.

Auf der Rücktour wird sich die Gruppe voraussichtlich vergrößern. Es ist geplant, Flüchtlinge mit nach Nordenham zu nehmen, die im Hostel Ellwürder Hof kostenlos unterkommen sollen. So stellt das Unternehmen Taxi Bulli zwei Kleinbusse zur Verfügung.

Anzeige