Abbehausen und Grünenkamp trennen sich unentschieden

Landesliga-Nachholspiel: Matthias Poppe lässt sich feiern

Anzeige

Bei schwachem Wind standen sich die Abbehauser und die Grünenkamper am Dienstag gegenüber und es entwickelte sich ein packendes Landesliga-Schleuderballspiel.

Grünenkamp, mit einem Mann weniger, zeigte extrem starke Wurfleistung und ging in der ersten Hälfte, nach einem Fehler der Abbehauser Hintermannschaft in Führung. Trotz leichtem Gegenwind konnten die Gastgeber diesen Rückstand aber noch vor der Halbzeit egalisieren. Ein über die 3er Reihe geschockter Ball von Ottersberg und ein ebenso starker Wurfball drängte die Grünnenkamper in den Torraum. Den entscheidenenden 3. Schockball konnte der in der 3er Reihe stark aufspielende Tobias Edzards zum 1:1 fangen.

Leistungsgerechtes 2:2

In der zweiten Halbzeit wechselten die Abbehauser den angeschlagenen Romann und Tobias Edzards für Poppe und Ostendorf aus. Erneut konnten die Gäste durch einige Fehler der Abbehauser in Führung gehen. Im Anschluss versuchte Grünenkamp mit allen Kniffen und Tricks das Ergebnis über die Zeit zu retten. Doch praktisch mit der letzten Aktion konnten die Grün-Gelben noch einmal Druck aufbauen. Poppe fängt den gegnerischen Wurfball, schockt schnell über die 3er Reihe und der anschließende Wurf wird im Torraum der Gäste gefangen. Der Schockball landete wohl Zentimeter im eigenen Torraum, sodass am Ende ein leistungsgerechtes 2:2 unter dem Strich stand.

Anzeige

Anzeige

Poppe nach dem Spiel: „Ihr könnt froh sein, dass ich den letzten Ball gefangen habe und nicht Nils. Der hätte nämlich wieder hoch geschockt und das Spiel langsam gemacht. Aber ich habe mit diesem Geniestreich das 2:2 eingeleitet.“ Schön, wenn man von sich selbst überzeugt ist…

  • TSV: Hauptfänger: Roth, Ottersberg; 6er: T. Bruns, C. Edzards, Romann (Poppe); 3er: T. Edzards (Ostendorf), Pauls, P. Bruns
Anzeige

Anzeige