Abbehausens Chancen auf die Aufstiegsrunde schwinden

Ersatzgeschwächter TSV unterliegt mit 2:3 beim SV Wilhelmshaven - TuS Obenstrohe sitzt den Grün-Gelben im Nacken

Anzeige

Obwohl der TSV Abbehausen auf eine Reihe wichtiger Spieler verzichten musste haben sie die Bezirksliga-Fußballer beim Tabellenzweiten SV Wilhelmshaven teuer verkauft. Ihre insgesamt gute Leistung wurde jedoch nicht belohnt. Am Ende durften sich die Jadestädter über einen knappen 3:2-Sieg freuen.

„Wenn man auswärts zwei Tore erzielt, sollte man zumindest einen Zähler mitnehmen“, war TSV-Trainer Jörg Frerichs nach der Partie schon enttäuscht. Er räumte allerdings auch ein, dass sich seine Deckung in Abwesenheit von Abwehrchef Maik Müller bei den beiden ersten Gegentreffern nicht sonderlich geschickt angestellt hatten. Dies nutzte in beiden Fällen SVW-Torjäger Sascha Abraham (12./38.) erfolgreich aus.

SVW mit mehr Spielanteilen

Dabei hatten die Grün-Gelben die Jadestädter durch Dennis Wegos zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer (26.) sogar aus dem Konzept gebracht. Den Hausherren, die zwar deutlich mehr Ballbesitz hatten, fiel im Spiel nach vorn nicht mehr sehr viel ein. Die Frerichs-Elf konnte aufgrund einer weiteren Nachlässigkeit dieses Remis nicht in die Pause retten.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Im zweiten Durchgang änderte sich an der Verteilung der Spielanteile kaum etwas. Der SVW machte das Spiel, fand aber nur noch einmal eine Lücke im TSV-Abwehrverbund. Erneut war es Abraham, der eine gelungene Kombination mit dem 3:1 (58.) abschloss.

Entschieden war die Partie damit aber noch lange nicht. Frerichs brachte einige frische Kräfte, die das TSV-Spiel noch einmal belebten. Mit Peter Neumann war es dann einer der eingewechselten Akteure, der den Anschlusstreffer (67.) markierte. Allen weiteren Bemühungen blieb ein erfolgreicher Abschluss aber versagt. Insgesamt kann ich meinen Spielern keinen Vorwurf machen. Sie haben sich gegen den Favoriten teuer verkauft“, lobte Frerichs das Engagement seiner Akteure.

Die Statistik

  • TSV: Sören Büsing – Andre Böse, Benjamin Weser (58. Peter Neumann), Dennis Wego, Grzegorz Serednicki, Fabian Strauß, Thore Bauer (58. Niklas Budde), Lennart Wohlrab, Danny Kühn, Matthias Kemper (68. Maximilian Schneider, Mustafa Seker (68. Damian Lüder).
  • Tore: 1:0 Abraham (12.), 1:1 Wego (26.), 2:1 Abraham (38.), 3:1 Abraham (58.), 3:2 Neumann (67.).

Die Tabelle

Anzeige

Anzeige