AT Rodenkirchen befindet sich auf Aufstiegskurs

Die Stadlander behaupten durch einen 3:1-Sieg in Delmenhorst die Tabellenführung

Anzeige

Anzeige

Mit einem Viersatzsieg bei der VG Delmenhorst/Stenum III haben die Volleyballer des AT Rodenkirchen die Tabellenführung in der Bezirksklasse verteidigt. Die Stadlander befinden sich auf Aufstiegskurs in Richtung Bezirksliga.

Aufgrund eines Großeinsatzes der Feuerwehr fiel Diagonalangreifer Marlo Wiemer kurzfristig aus. Seinen Part übernahm Thomas Geil. Der ATR startete holprig. Die Mannschaft musste sich erst finden. Aus einer 9:6-Führung wurde ein 11:17-Rückstand. Die Gastgeber gewannen mit 25:22.

Julian Schwuchow mit beeindruckender Angabenserie

Im zweiten Durchgang lagen die Rodenkircher mit 1:6 zurück. Eine eindrucksvolle Angabenserie von Julian Schwuchow führte zum 11:6-Vorsprung. Dieser wurde ausgebaut, und der Satz ging mit 25:15 an den Gast. Der dritte Abschnitt war spannend. Die Führung wechselte ständig. Beim Stand von 24:24 erkämpften sich die Stadlander einen Satzball. Den vergaben sie. Dies wiederholte sich mehrfach. Simon Cramer musste bereits zum vierten Mal auf die Angabeposition wechseln – normal sind zwei- bis dreimal. Er behielt die Nerven. Mit 30:28 setzte sich Rodenkirchen nach 35 Minuten durch.

Anzeige

Im vierten Satz verzweifelten die Hausherren am überragenden Block des ATR. Mittelblocker Michael Gulich gelangen fünf Punkte hintereinander mit einem Einzelblock. Weitere Erfolgsrezepte waren das variable Zuspiel von Manuel Joachimsthaler und die druckvollen Angriffe von Patrick Fuhrken. Kurz vor Schluss wurde Nachwuchsspieler Fabian von Lienen eingesetzt. Er trug zum 25:17-Erfolg bei. „Jetzt gilt es, den Fokus auf das Spiel am 14. Dezember beim Vierten VG Emden II zu lenken“, berichtete Geil.

Die Statistik

  • ATR: Julian Schwuchow, Michael Gulich, Hannes Fuhrken, Simon Cramer, Fabian von Lienen, Patrick Fuhrken, Manuel Joachimsthaler, Thomas Geil.