AT Rodenkirchen gewinnt vorletztes Heimspiel

9:0 gegen den FC Rastede - Gäste reisen in Unterzahl an

Anzeige

Nach zwei Niederlagen in Folge hat der AT Rodenkirchen das vorletzte Heimspiel der Saison mit 9:0 gegen den FC Rastede gewonnen. Die Gäste reisten in Unterzahl an und in der letzten Viertelstunde wurde sich aus Gründen der Fairness der Ball nur noch hin und her geschoben.

Rastede ist als 9er-Mannschaft für die Saison gemeldet, konnte in Rodenkirchen allerdings nur auf 8 Spielerinnen zurückgreifen. Entsprechend waren die Gäste von Anfang an in Unterzahl und hatten gegen den ATR keine Chance. Nach 19 Minuten stand es bereits 5:0. „Wir hätten noch weitere Tore erzielen können“, sagte Sarah Meljes.

Flitzer nach einer Stunde

Mitte der ersten Halbzeit verletzte sich eine Rastederin, sodass nur noch sieben Akteurinnen auf dem Feld standen. Der ATR nahm fairerweise auch Personal vom Feld. Mit dem 5:0 ging es in die Pause.

Anzeige

Anzeige

Aufgrund des reduzierten Gäste-Kaders einigte man sich darauf, die zweite Halbzeit auf 30 Minuten zu verkürzen. „Die letzte Viertelstunde wurde sich der Ball dann einfach gegenseitig nur noch zugeschoben“, berichtete Meljes. In der 60. Minute gab es noch einen Flitzer, der Schiri hatte die Situation aber schnell im Griff.

„Wir finden es sehr schade, dass sich die Rasteder Mannschaft auflösen will. Das haben uns die Spielerinnen während eines netten Gesprächs nach dem Spiel erzählt. Für uns war es nach langem mal wieder ein schöner Erfolg.“

Die Statistik

  • ATR: Lotta Pargmann – Lilly Pargmann, Jessica Hansen, Kira Schneider, Julia Kristin Karstens, Laura Pargmann, Hanna Mennen, Sarah Meljes, Marina Bartzsch; eingewechselt: Jacqueline Utsch, Ahlke Kranz, Anne Blankemeyer, Vanessa Konradt, Charleen Gerhardt.
  • Tore: 1:0 Melkes (4.), 2:0 Laura Pargmann (10.), 3:0 Laura Pargmann (13.), 4:0 Laura Pargmann (15.), 5:0 Lilly Pargmann (19.), 6:0 Karstens (53.), 7:0 Bartzsch (68.), 8:0 Laura Largmann (70.), 9:0 Bartzsch (75.).

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige

Anzeige