AT Rodenkirchen mit gelungenem Start in die Aufstiegsrunde

3:0-Erfolg bei der zweiten Mannschaft der SG Wangerland

Anzeige

Anzeige

Der AT Rodenkirchen hat sich einen Sieg bei der SG Wangerland II erkämpft und feiert einen gelungenen Start in die Aufstiegsrunde. Bei steifer Brise im hohen Norden gewannen die Stadlander mit 3:0 und gehen gestärkt ins Duell gegen dem noch ungeschlagenen Heidmühler FC II.

Den besseren Start erwischten jedoch zunächst die Gastgeber, welche die Anfangsviertelstunde bestimmten. Nach einem Freistoß von Hauke Janßen wackelte das Rodenkircher Gebälk und sorgte für einen ersten Schreckmoment beim ATR. Anschließend konnte Muhamad Rizai nach einem Freistoß den Ball im Tor unterbringen und die Gäste Führung besorgen – 1:0 nach 18 Minuten.

Fallrückzieher knapp vorbei

Der AT Rodenkirchen drückte nun auf das zweite Tor und hatte bei Basti Koal´s Schuss von der Strafraumgrenze Aluminium-Pech. Auch ein Fallrückzieher von Muhamad Rizai Mitte der ersten Halbzeit verfehlte sein Ziel nur knapp. Auf der anderen Seite verteidigte man alles weitgehend Souverän weg und so ging es auch mit der knappen Führung in die Kabinen.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel hatte die SG Wangerland direkt die große Chance zum Ausgleich. Nach einem Ballverlust nahe der Mittelline schaltete die SG schnell um und der AT Rodenkirchen konnte sich bei Michel von Borstel bedanken, dass es bei der 1:0 Führung blieb. Die Gäste waren von nun an die Mannschaft mit den gefährlicheren Torchancen und in der 69. Minute erlöste der eingewechselte Dennis van Look mit einem starken Dribbling bis zur Grundline die Rodenkircher. Seine Hereingabe konnte Pascal Helmke, für seinen geschlagenen Torwart, nur noch zum 2:0 ins eigene Tor klären.

Mirko Scheltwort macht den Deckel drauf

Die Führung hätte mittlerweile auch höher ausfallen können, doch der ATR vergab seine Chancen durch Scheltwort, Rizai und Griffin jeweils knapp. Es dauerte bis zur 86. Minute, ehe Mirko Scheltwort durch seinen Treffer zum 3:0 endgültig den Deckel auf die Partie machte und dem AT Rodenkirchen einen gelungenen Start in die Aufstiegsrunde bescherte.

Nach der Begegnung sagte ATR-Coach Christian Pfeiffer: „Es war heute ein starkes Spiel von uns, da wir defensiv kaum etwas zugelassen haben und auf dem ungewohnten Rasenplatz doch ganz gut klargekommen sind. Es war die erwartete zweikampfbetonte Partie, hart und dennoch nicht unfair. Ich denke unser Sieg hier heute geht vollkommen in Ordnung.“

Die Statistik

  • SG: Nils Siefken – Pascal Helmke, Sönke Jürgens, Jan-Philipp Janßen, Lulzim Xhani (62. Saber Bouchama), Kay Tim Fähnders, Marcel Emken, Jelko Leuchtenberger (74. Ole Janßen), Hauke Janßen (82. Christian Otte), Yannik Gabriel Dörfel, Marten Niklas (46. Sascha Sammler)
  • ATR: Michel von Borstel – Jalan Griffin (72. Jan-Ole Horstmann), Wessel van der Zijl, Bastian Koal, Aaron Nordhausen (79. Tino Hülsebusch), Armin Heinemann, Nico Büsing, Sergej Weisshaar (90. Lennard Diekmann), Mirko Scheltwort (46. Dennis van Loock), Muhamad Rizai, Hannes Ahlers
  • Tore: 0:1 Muhamad Rizai (18.), 0:2 Pascal Helmke (69./ET), 0:3 Mirko Scheltwort (86.)

Anzeige