AT Rodenkirchen muss sich in Aurich geschlagen geben

Bezirksliga: Stadlander unterliegen mit 0:3

Anzeige

Die Bezirksliga-Volleyballer des AT Rodenkirchen sind als Außenseiter zum MTV Aurich gereist. Drei Spieler der Gastgeber spielten vor wenigen Jahren noch in der 3. Liga und so wurden sie ihrer Favoritenrolle auch gerecht.

„Das Spiel verlief so wie wir es auch erwartet haben. Im ersten Satz verlief es bis zum 9:6 für Aurich noch recht ausgeglichen. Danach zeigten die Auricher aber ihr ganzes Können und zogen unaufhaltsam davon. Leider musste Fabian von Lienen mit einer leichten Verletzung am Handgelenk während dieser Serie ausgewechselt werden. Das brachte zusätzlich Unruhe in den Rodenkircher 6er auf dem Feld“, sagte ATR-Spieler-Trainer Thomas Geil.

Gut mitgehalten im 3. Satz

In Satz zwei verlief es etwas ausgeglichener, aber Aurich macht immer ein paar mehr Punkte als Rodenkirchen. „Wir waren dann aber besser im Spiel und konnten unsere Punkteausbeute verbessern“, so Geil.

Im Satz drei nahm sich dann Aurich deutlich zurück und gab auch einigen Jüngern Einsatzzeit. „Das merkte man dann auch sofort und wir haben fast den ganzen Satz sehr gut mitgehalten. Bis zum 16:14 für Aurich waren wir dran und haben sie auch ordentlich gefordert. Dann schlichen sich bei uns ein paar kleinere Fehler ein und Aurich nutzte dies sofort zum Gewinn des Spiels. Wir brauchen uns aber nichts vorwerfen lassen und haben ein gutes Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung abgeliefert. Viele Inhalte aus dem Training wurden gut umgesetzt, auch wenn es das Ergebnis nicht ganz wieder gibt.“

Die Statistik

  • ATR: Manuel Joachimsthaler, Marlo Wiemer, Hannes Fuhrken, Michael Gullich, Julian Schwuchow, Jan Heine, Fabian von Lienen, Thomas Geil.

Anzeige