AT Rodenkirchen rehabilitiert sich mit einem 4:1-Heimerfolg

Stadlander setzen sich gegen die SG Neustadt/Oldenbrok durch - Jalan Griffin trifft doppelt

Anzeige

Nach der 4:13-Klatsche beim ESV Nordenham hat der AT Rodenkirchen am Donnerstagabend für Wiedergutmachung gesorgt. Die Mannschaft von Trainer Christian Pfeiffer setzte sich auf dem heimischen Kunstrasen mit 13:4 gegen die SG Neustadt/Oldenbrok (3. Kreisklasse) durch.

Zur Pause führten die Hausherren bereits mit 3:0. Entsprechend zufrieden war Pfeiffer. „Die ersten 45 Minuten liefen gut. Die Jungs haben sich nach der Niederlage in Nordenham gefangen.“ Für den Halbzeitstand sorgten Nico Büsing, Jalan Griffin und Bennett-Tjard Mauritschat.

Viele Wechsel zur Pause

Nach Wiederbeginn geriet das ATR-Spiel ein wenig ins Stocken. „Das lag aber auch an den vielen Wechseln und Positionsänderungen“, berichtete Pfeiffer. So verkürzten die Gäste per Elfmeter auf 1:3. Den Schlusspunkt markierte Griffin mit seinem zweiten Treffer.

Anzeige

Die Statistik

  • ATR: Michel von Borstel – Aaron Nordhausen, Wessel van der Zijl, Lennard Diekmann, Andreas Deutsch, Jerome Hoffmann, Armin Heinemann, Jalan Griffin, Bennett-Tjard Mauritschat, Nico Büsing, Kai Büsing; eingewechselt: Mika Spiekermann, Sascha Ahlers, Thimon Hülsmann, Jan-Ole Horstmann, Sergej Weisshaar, Hannes Ahlers.
  • Tore: 1:0 N. Büsing, 2:0 Griffin, 3:0 Mauritschat, 3:1 (Elfmeter), 4:1 Griffin.

Die Bilder