Aufsteiger holt auswärts den ersten Saisonsieg

Elsflether TB setzt sich in der Oberliga mit 32:31 beim SV Beckdorf durch

Anzeige

Der Elsflether TB hat sein erstes Auswärtsspiel der Saison in der Männerhandball-Oberliga Nordsee am Samstag mit 32:31 beim SV Beckdorf gewonnen. Die meiste Zeit hatte der Aufsteiger geführt.

Aus dem 0:1-Rückstand machte der ETB einen 4:1-Vorsprung. Vier Tore betrug der Abstand beim Stand von 15:11 in der 24. Minute. Elsfleth kassierte jedoch sechs Treffer in Serie, sodass die Beckdorfer zur Halbzeit mit 17:15 vorn lagen. Während dieser Zeit hatten Béla Rußler sowie Markus Zindler Zweiminutenstrafen erhalten und Justus Pille einen Siebenmeter verworfen.

In Unterzahl auf zwei Tore abgesetzt

Die Gäste waren zu Beginn der zweiten Hälfte zweimal hintereinander erfolgreich und glichen somit aus. Bis zur 44. Minute lautete die Torfolge: Beckdorf führte mit einem Treffer, Elsfleth glich aus. Spielertrainer Florian Doormann brachte den Turnerbund erstmals im zweiten Abschnitt in Führung (23:22). In Unterzahl – Christopher Santen hatte sich eine Zeitstrafe eingehandelt – erhöhten die Elsflether auf 24:22 und 25:23.

Anzeige

Nach dem 28:25 nutzte Pille einen Starfwurf zum 29:25 (55.). Die Hausherren kamen auf 27:29 heran, ehe Santen zuschlug. Jannes van Dreumel gelang 1:52 Minuten vor der Schlusssirene das 31:28. Zwei Sekunden danach war die Partie für Zindler beendet (zwei Minuten).

Es war ein kämpferischer Sieg dank unserer guten Mannschaftsleistung. Jeder ist für jeden eingestanden.
Sascha Klostermann, Elsflether TB

Dem 29:31 folgte bei sechs gegen sechs das entscheidende 32:29 durch Béla Rußler. Zwar verkürzte Beckdorf noch auf 31:32, doch die Gäste schaukelten die Führung in den letzten 13 Sekunden über die Zeit. „Es war ein kämpferischer Sieg dank unserer guten Mannschaftsleistung. Jeder ist für jeden eingestanden“, sagte Sascha Klostermann, der das Team betreute.

Die Statistik

  • ETB: Kevin Danielzik, Marcel Völkers – Florian Doormann (5), Christopher Santen (3), Justus Pille (7/4), Béla Rußler (8), Jannes van Dreumel (1), Markus Zindler (2), Fynn Oberegger (1), Martin Wille (3), Bastian Rambau (2).

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen