Balsam für die Seele: TSV mit Kantersieg gegen Meppen

Nach der zweistelligen Niederlage in Ahlerstedt rehabilitiert sich der TSV Abbehausen gegen den SV Union Meppen durch ein 6:0

Anzeige

Der TSV Abbehausen weist das Oberliga-Schlusslicht SV Union Meppen in die Schranken und fährt zu Hause einen 6:0-Kantersieg ein. Während sich die erste Halbzeit weitestgehend ausgeglichen gestaltete, attackierten die Grün-Gelben im zweiten Abschnitt rigoros.

Die Gäste, mit bislang null Punkten abschlagen am Tabellenende, versuchten sich mit langen Bällen an die Gefahrenzone der Abbehauserinnen heranzutasten. Diese taktische Marschroute war nur mäßig erfolgreich, zu etwas Zählbarem kam Meppen damit nicht.

Jana Oonk steht zwischen den Pfosten

Die Abbehauser Defensive, unüblicherweise diesmal mit Jana Oonk  im Tor, ließ nichts anbrennen. Die etatmäßigen TSV-Torhüterinnen Wiebke Schmidt, angeschlagen auf der Bank, und Nathalie Mertens, mit der Bundeswehr-Nationalmannschaft in China, waren keine Optionen.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Dem TSV gelang durch Chiara Böschen kurz vor der Pause der Führungstreffer (42.). Sie ließ zwei Verteidigerinnen aussteigen und schloss durch die Beine von SV-Torhüterin Nele-Sophie Schäfer ab.

Ann Christin Luga mit Doppelpack

„Es war wichtig, noch in der ersten Halbzeit zu treffen. Das Tor war stark gemacht und hat uns Sicherheit gegeben“, sagte TSV-Trainer Daniel Behrens.

Kurz nach Wiederbeginn legte der TSV furios nach. Zunächst verwandelte Ann Christin Luga einen Strafstoß (49.), nachdem Chiara Böschen von den Beinen geholt wurde. Keine 60 Sekunden später erhöhte die Angreiferin auf 3:0. „Danach lief es umso besser für uns, diese beiden Treffer haben uns Selbstvertrauen gegeben“, freute sich Behrens.

Leonie Schüler markiert den Schlusspunkt

Zu Beginn der Schlussphase der nächste Abbehauser Doppelschlag. Erst trug sich Jule Hedemann nach einem Zuspiel von Katrin Grube auf die Torschützenliste ein, eine Minute später netzte Chiara Böschen zum Doppelpack. Zuvor scheiterte sie mit einem Foulelfmeter an Nele-Sophie Schäfer. Diesmal wurde Ann Christin Luga regelwidrig gestoppt.

Leonie Schüler schraubte das Ergebnis in der 80. Minute auf eine deutliche Höhe von 6:0. Geske Kaemena blieb trotz mehrerer guter Abschlüsse ein Tor verwehrt.

Alles in allem haben wir heute aber ein gutes 6:0 eingefahren und konzentrieren uns nun auf das nächste Spiel.
Daniel Behrens, Trainer TSV Abbehausen

„Ein verdienter Sieg und drei wichtige Punkte für uns. Leider wurden wir nachlässiger, je höher wir geführt haben. Alles in allem haben wir heute aber ein gutes 6:0 eingefahren und konzentrieren uns nun auf das nächste Spiel“, resümierte Behrens.

Die Statistik

  • TSV: Jana Oonk – Katrin Grube, Pia Templin, Jule Hedemann, Chiara Böschen, Ann Chistin Luga (C), Merle Emmert (66. Laura Beerhorst), Kristin Schüler, Geske Kaemena, Leonie Schüler, Henrike-Sophie Bultmann
  • Tore: 1:0 Chiara Böschen (42.), 2:0 Ann Christin Luga (49., FE), 3:0 Ann Christin Luga (50.), 4:0 Jule Hedemann (71.), 5:0 Chiara Böschen (72.), 6:0 Leonie Schüler (80.)

Die Bilder

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen