Beim A&T Solution Cup sind TKN-Akteure siegreich

Lilly Müller, Jannik Schultze und Reiner Indorf heißen die Sieger

Anzeige

Anzeige

Der TK Nordenham richtete erstmals ein Leistungsklassen-Turnier für Damen, Herren und Senioren der Altersklassen Herren 65 und Herren 70 aus. Beim A&T Solution Cup auf der Anlage am Friedeburg-Park hatten insgesamt 40 Spielerinnen und Spieler gemeldet, darunter allein 22 Teilnehmer vom gastgebenden TKN. Aus der Wesermarsch waren sonst noch jeweils zwei Spieler vom SV Nordenham und dem Blexer TB am Start. Ein Teilnehmer kam vom SV Brake und eine Spielerin vom SVN. (von Karl Brandau)

Zwölf Teilnehmer kamen außerhalb der Wesermarsch. Bis auf die Herren 70 (nur 3 Teilnehmer) konnte in allen drei anderen Konkurrenzen im K.O.-System mit Nebenrunde gespielt werden. Hier setzten sich dann auch bei den Damen mit Lilly Müller, bei den Herren mit Jannik Schultze und bei den Herren 65 mit Reiner Indorf jeweils Akteure vom gastgebenden TK Nordenham durch. Nur bei den Gruppenspielen der Altersklasse Herren 70 gewann mit Reinhard Heinrichs vom Barrier TC ein auswärtiger Spieler.

Außenseiter setzen sich durch

Am stärksten war das Herrenfeld mit 20 Teilnehmern besetzt. Darunter 12 Spieler vom TKN und die beiden SVN-Akteure Mathis Schultze und Tilman Bischoff. Hier gab es auch die meisten Überraschungen. So kam schon im Achtelfinale für drei von den acht gesetzten Spielern das Aus. Darunter auch der topgesetzte Tim Okrey (LK 6,6) vom TK Nordenham, der gegen den Außenseiter Kendan Bruns (LK 10,8) vom Beckedorfer TC im Match-Tiebreak unterlag. Weiter auf der Strecke blieben der an Nr. 7 gesetzte Dennis Klahn (TKN/LK 8,3) gegen Ruben Allenstein (LK 9,6) vom Bremerhavener TV und der an Nr. 8 eingestufte Martin Reinstrom (TKN/LK 9,0) gegen den späteren ungesetzten Finalisten Niklas Johannson (LK 10,2) vom TC BW Delmenhorst.

Anzeige

Der hatte auf dem Weg zum Endspiel nach Kendan Bruns auch den an Nr. 4 gesetzten Maximilian Kuhmann (LK 7,6) vom Bremerhavener TV im Halbfinale geschlagen. In der unteren Hälfte des Tableaus setzte sich der an Nr. 5 eingestufte TKNer Jannik Schultze (Jg. 93/LK 8,1) in drei Matches durch. So musste er schon im Achtelfinale beim 6:0/7:5 gegen den A-Junioren Frieso ter Schiphorst (PSV Oldenburg/LK 11,8), einem Enkel des früheren langjährigen NTV-Kreisvorsitzenden Bram ter Schiphorst, im zweiten Satz etwas mehr tun als ihm lieb war. Dann setzte er sich aber in zwei harten vereinsinternen Duellen gegen die Oldies aus dem Landesliga-Herren 30-Team durch. Zuerst gegen den an Nummer zwei gesetzten Mark Fitschen (Jg. 79/LK 6,8) mit 6:4/1:6/10:5 und dann gegen den an Nr. 3 eingestuften TKN-Coach Christopher Brandau (Jg. 84/LK 7,3) mit 7:6/6:3.

Schultze siegt im Tie-Break

Im Endspiel trafen dann zwei Akteure aufeinander, die sich aus dem früheren Bezirks-Jugendtraining kennen und auch bei den Punktspielen in derselben Verbandsliga-Staffel spielen. Beide Finalisten setzten nochmals alles an Kräften frei, was nach drei Tagen noch vorhanden war. Dabei siegte der kampfstarke Jannik Schultze nach zwei ausgeglichenen Sätzen erst knapp im Match-Tiebreak. Die Nebenrunde gewann der eigentliche Favorit Tim Okrey gegen seinen Vereinskollegen Maven Raschke, der neben seinen Spielen auch noch drei Tage in der Turnierleitung tätig war.

Bei den Damen bestand das 8er-Feld aus sieben TKN-Teilnehmerinnen und der SVN-Spielerin Rabea Renken, die aber auch in einer Spielgemeinschaft bei den Damen 30 des TKN spielt. Hier setzte sich die topgesetzte Lilly Müller (LK 13,8)   unangefochten mit zwei Siegen bis zum Finale durch. Dagegen musste die zweite Finalistin Katharina Bultmann (LK 15,0) nach ihrem Sieg gegen Rabea Renken (LK 19,7) im Halbfinale gegen die B-Juniorin Kira Erden (Jg. 2009/LK 19,5) hart kämpfen und drei Matchbälle abwehren, um mit 13:11 im Match-Tiebreak die Oberhand zu behalten. Im Endspiel war sie dann aber gegen Lilly Müller beim 6:0/6:1 chancenlos. Im kleinen Finale setzte sich dann aber die 10 Jahre jüngere Kira Erden gegen die andere Halbfinalistin Viola Günther (LK 15,9) im Match-Tiebreak durch. In den Gruppenspielen der Nebenrunde konnte sich dann Kristina Behrens gegen ihre Mannschaftskollegin Carina Müller aus dem TKN-Team der Damen 30 behaupten.

Ranglistenspieler Reiner Indorf bei den Senioren M 65 ungefährdet

Während bei den Herren 65 ein volles 8er-Feld am Start war, litt der Herren-70-Wettbewerb unter den vielen Absagen, so dass am Schluss nur noch drei Spieler teilnahmen, von denen der dritte am zweiten Tag auch noch verletzt absagen musste. Hier gewann der Bremer Reinhard Heinrichs (LK 10,3) vom Barrier TC gegen Peter Greif (LK 14,2) aus dem TKN-Oberligateam der        Herren 65 das entscheidende Spiel mit 6:4/7:6.

Bei den Herren 65 setzten sich im Viertelfinale alle Favoriten durch. Darunter auch die beiden TKN-Oberligaspieler Reiner Indorf und Wolfgang Mathiszig. Der in der deutschen Seniorenrangliste bei den H 65 vertretene  Indorf (DRL 237/LK 9,4) hatte im Halbfinale gegen Berndt Evers (LK 17,9) vom SV Brake bei seinem 6:1/6:1-Sieg wenig Mühe. Während der ungesetzte Wolfgang Mathiszig (LK 15,8) für eine Überraschung sorgte und den an Position zwei gesetzten Bernd Busse (LK 15,2) vom TC SW Bremen mit 6:3/6:3 ausschaltete. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich dann im vereinsinternen Finale der Favorit Indorf  gegen Mathiszig durch und wurde Turniersieger. Die Nebenrunde gewann Erwin Bentrup (LK 15,6) vom Hamberger TC gegen Volker Dörnemann (LK 22,4) von der FT Spetzerfehn. Beide hatten zuvor die beiden Teilnehmer vom Blexer TB Rolf Bultmann (LK 22,8) und Jürgen Kleemeyer (LK 23,8) geschlagen.

Turnierleiter und Oberschiedsrichter Rolf Hübler hatte mit dem Turnierverlauf  wenige Probleme: „Bei optimalen Wetterbedingungen war es entspannter als bei jedem Jugendturnier, wo man permanent auf das Spielfeld gerufen wird. Ich hoffe im nächsten Jahr auf ein paar mehr Teilnehmer und auch Zuschauer, denn es wurde guter Sport und auch ein gutes Catering geboten.“ An allen Turniertagen war Geschäftsführer Oktay Erden vom Hauptsponsor A&T Solution anwesend und auch am Grill tätig. Er führte auch jeweils zusammen mit Turnierleiter Rolf Hübler und dem TKN-Vorsitzenden Michael Eppler die Siegerehrungen durch, wo die vorderen Plätze mit Preisgeldern und Sachpreisen entlohnt wurden.

Die LK-Turnierergebnisse:

Herren-Hauptrunde: 

  1. Jannik Schultze  (TK Nordenham)
  2. Niklas Johannson  (TC BW Delmenhorst)
  3. Maximilian Kuhmann  (Bremerhavner TV)
  4. Christopher Brandau  (TK Nordenham)

Nebenrunde:

  1. Tim Okrey  (TKN)
  2. Maven Raschke  (TKN)

Damen-Hauptrunde:

  1. Lilly Müller  (TKN)
  2. Katharina Bultmann  (TKN)
  3. Kira Erden (TKN)
  4. Viola Günther (TKN)

Nebenrunde:                

  1. Kristina Behrens  (TKN)
  2. Carina Müller  (TKN)

Herren 65-Hauptrunde:

  1. Reiner Indorf   (TK Nordenham)
  2. Wolfgang Mathiszig  (TK Nordenham)
  3.   Berndt Evers  (SV Brake)
  4. Bernd Busse  (TC SW Bremen)

Nebenrunde:

  1. Erwin Bentrup  (Hamberger TC)
  2. Volker Dörnemann  (FT Spetzerfehn)

Herren 70-Hauptrunde:

  1. Reinhard Heinrichs  (Barrier TC)
  2. Peter Greif  (TK Nordenham)
  3. Detlef Itzen  (TC Oyten)

Die Bilder

Anzeige