Bundesliga-Neuling holt ersten Saisonsieg

Korbball: Am ersten Spieltag gewinnt der Ovelgönner TV gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

Anzeige

Nach der langen Corona-Pause haben die Korbballerinnen in der Bundesliga den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Am 1. Spieltag zeigte sich Neuling Ovelgönner TV in guter Verfassung. Nach einer knappen 6:10-Niederlage im ersten Spiel gegen die SG Findorff-Bremen folgte ein 10:7-Sieg gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst.

SG Findorff Bremen – Ovelgönner TV 10:6

Im seinem ersten Bundesligaspiel ging der Ovelgönner TV in der sechsten Spielminute mit einem Heber von Ann-Kathrin Bischoff gegen den Tabellenersten aus der Vorsaison in Führung und konnte diese kurz danach mit einem Distanztreffer von Vanessa Höpken ausbauen. Nach dem Anschlusstreffer von Findorff entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit einer guten Abwehrleistung auf beiden Seiten. Zur Halbzeit führte Ovelgönne 4:3.

Bis zur 26. Spielminute blieb das Spiel ausgeglichen (5:5). Dann jedoch konnte Findorff sein Angriffsspiel am Kreis immer weiter entwickeln und stellte in der Abwehr die Kreisläuferinnen der Ovelgönner durch eine konsequente Deckung am Kreis kalt.

Anzeige

„Mit ein bisschen mehr Selbstvertrauen in unsere Distanzwürfe, die wir heute leider noch nicht konsequent genug eingesetzt haben, hatten wir durch aus noch mehr Körbe erzielen können.“, so Trainerin Katja Binsch. Den Endstand von 10:6 bewerten die Trainerinnen des Bundesliganeulings dennoch positiv. „Unser Ziel war es, unbefangen ins Spiel zu gehen und uns nach der langen pandemiebedingten Pause eine ordentliche Abwehrleistung gegen diesen starken Gegner zu zeigen. Dies ist uns über weite Strecken gut gelungen.“

  • OTV: Christine Addicks, Jane Beckhusen, Ann-Kathrin Bischoff (2 Körbe), Amelie Blohm (1), Lara Büsing, Celina Grunemeyer, Vanessa Höpken (1), Tessa Wefer (2); Trainerinnen: Katja Binsch und Tanja Buse

Ovelgönner TV – TSG Seckenhausen-Fahrenhorst 10:7

Im zweiten Bundesliga Spiel des Ovelgönner TV ging die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst in der vierten Spielminute nach einem Heber in Führung, doch Jane Beckhusen schaffte im sofortigen Gegenschlag den Ausgleich. Darauf hin platzte beim Ovelgönner TV der Knoten und die Spielerinnen setzen sich in einem variantenreichen Spiel gegen die intensive Abwehr der TSG mit drei Folgetreffern durch.

Danach drohte das Spiel zu kippen, und Seckenhausen Fahrenhorst verkürzte zum 4:4, ging dann sogar mit einem 5:4 nach mehreren Hebern im Kreisangriff in Führung. Ovelgönne schaffte dann mit einem Treffer von Ann-Kathrin Bischoff den Ausgleich und zur Halbzeit warf Tessa Wefer mit einem 6m Freiwurf die Führung zur Halbzeit heraus.

Nach dem etwas hektischen Spiel der ersten Halbzeit gelang es den Ovelgönner TV in der zweiten Halbzeit sein geordnetes Rückraumspiel aufzuziehen und durch drei Distanztreffer von Tessa Wefer sowie einen Heber von Jane Beckhusen mit 10:7 zu gewinnen. Die sehr gute Sprungleistung der Ovelgönner Korbhüterin Vanessa Höpken vereitelte viele gegnerische Trefferchancen und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem heutigen Einstand in die Korbball Bundesliga. Besonders freuen wir uns über die geschlossene Mannschaftsleistung aller Spielerinnen in beiden Spielen“, äußerte sich Trainerin Tanja Buse.

  • OTV: Christine Addicks (1), Jane Beckhusen (2), Ann-Kathrin Bischoff (1), Amelie Blohm, Lara Büsing, Celina Grunemeyer, Vanessa Höpken (1), Tessa Wefer (5); Trainerinnen: Katja Binsch und Tanja Buse