Daniel Hämsen trifft bei seinem TSV-Abschied

Abbehausen gewinnt mit 4:0 gegen den VfL Oldenburg II - Beste Platzierung seit 2012 in der Bezirksliga

Anzeige

Anzeige

Der TSV Abbehausen hat die Bezirksliga-Aufstiegsrunde mit dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen. Das ist die beste Platzierung in der Spielklasse seit dem Aufstieg im Jahr 2012. Das Team von Trainer Jörg Frerichs gewann zum Saisonabschluss mit 4:0 gegen den VfL Oldenburg II.

Vor dem Anpfiff wurde ein Legenden-Trio verabschiedet. Daniel Hämsen, Grzegorz Serednicki und der Sportliche Leiter Harald Renken haben bekanntgegeben, nicht mehr weitermachen zu wollen bzw. können. Mike Habbe und das Team bedankten sich bei den Dreien für ihre langjährigen Dienste für den TSV.

Bjarne Böger schnürt Doppelpack

Die Mannschaft tat dann noch einmal alles, um dem Trio einen schönen Abschied zu verschaffen. Nach einem langen Abtasten ohne nennenswerte Möglichkeiten erzielte Filip Radu vier Minuten vor der Pause das 1:0. Damit ging es in die Halbzeit.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Nach Wiederbeginn machte sich Hämsen mit einem Treffer selbst noch ein Geschenk (49.). In der 67. Minute wurde er durch Grzegorz Serednicki ersetzt, der zwar kein Treffer markierte, aber immerhin einen der beiden Tore von Bjarne Böger vorbereitete. So gewann Abbehausen verdient mit 4:0.

Die Statistik

  • TSV: Sören Büsing – Maik Müller, Andre Böse, Suliman Ibrahim (48. Damian Lüder), Eike Reesing, Fabian Strauß, Thore Bauer, Lennart Wohlrab, Danny Kühn, Daniel Hämsen (67. Grzegorz Serednicki), Filip Radu (48. Bjarne Böger).
  • Tore: 1:0 Radu (41.), 2:0 Hämsen (49.), 3:0 Böger (64.), 4:0 Böger (74.).

Die Bilder

Anzeige