Der etwas andere Steckbrief: TV Waddens Schleuderball

Neue Sportgasm-Serie: Mannschaften aus der Wesermarsch geben Einblicke, die wir sonst nicht bekommen

Anzeige

Uns ist nach dem Ende der Lauf-Challenge mindestens so langweilig wie Euch. Daher haben wir uns entschieden, eine neue Serie ins Leben zu rufen, die wir mit einem Augenzwinkern sehen. Der etwas andere Steckbrief. Heute stellt sich das Schleuderball-Team des TV Waddens vor.

  • Wer hat die meisten Dates?
    Dieser harte Sport lockt immer viele Damen an den Spielfeldrand. Durch das von Natur aus attraktive Aussehen sind alle Singles sehr begehrt. Es ist schwer zu ermessen, wer da heraus sticht.
  • Wer schleudert am weitesten?
    Auf dem Platz schleudern aktuell Arndt Riesebieter & Kai Stoffers am weitesten. Ob sie die bestweite von Thomas „Höppi“ Höpken aus den 80/90ern toppen können, steht noch in den Sternen.
  • Wer schockt am weitesten?
    Andre Böse! Mit seiner rechten unscheinbaren Kelle schockiert er jeden Gegner
  • Wer hat die schönste Spielerfrau?
    Das ist einfach…Natürlich ich (Text wurde von Kai Stoffers eingesendet)
  • Wer spielt am besten Beerpong?
    Leider spielen wir nie Beerpong. Dennoch klingt der Abend gelegentlich mit einer Runde Flunkyball aus. Dort haben uns die Gäste vom Altenhuntorfer SV eindrucksvoll die Grenzen aufgezeigt. Ob es daran lag, dass J. Lohse bei uns im Team war?!
  • Wer ist am trinkfestesten?
    Ehe ich mein Bier erstmalig angesetzt habe, bestellt Schockbrock bereits die 2te Runde.
  • Was war der persönliche Mannschafts-Sportgasm?
    Sommer 2017: Vor den Toren des Olympia-Stadions, auf den Trainingsplätzen der Stars, in Berlin durften wir der Welt Schleuderball vorführen. Wir kamen als Außenseiter und gingen mit dem Pott! Internationaler Deutscher Turnfestsieger 2017 —> TV Waddens (Anm. d. Red: keine andere Mannschaft nahm an diesem Wettbewerb teil)
  • Was ist die beste Party-Geschichte?
    Fest mit dem Pokal in der Hand zog es uns in das Europa-Center. Nicht zum shoppen – das berühmte Irish-Pub war das Ziel. Nachdem wir einen Platz an der Bar ergatterten, bemerkten wir auch schnell den Grund für das sehr gut besuchte Lokal. Das Motto des Abends: „professionelles Karaoke“. Nach dem ersten Pitcher wurde kurzerhand das obligatorische Streichholz gezogen. So zog es nach einer schnellen Song-Auswahl Mathis von Atens ins Rampenlicht. Dort schmetterte er seine Version „Hero“ von Enrique Iglesias heraus. Aber NEIN, es flogen keine Tomaten, die anderen Gäste zückten spätestens zum Refrain ihr Feuerzeug, um im Kerzenschein den Engelsgesang zu horchen.
  • Wer bekommt die meisten Strafen?
    Schleuderball ist eigentlich ein nahezu kontaktloser Sport. Dennoch Grätschte unser Allrounder H. Plump seinen Gegner samt Eckfahne um. Er wollte mit dieser eindrucksvollen Fluglage lediglich den rollenden Ball stoppen, übersah aber leider Mensch und Material. Nachdem das Schiedsrichter-Gespann die Stange richtetet, gab es für diese kuriose Szene eine kleine Ermahnung.
  • Wer braucht am längsten in der Kabine?
    Jan Hübler liebt es sehr lange und heiß zu duschen. Wenn er den SPA-Bereich verlässt, folgt ihm eine Dampfwolke, die dem herbstlichen Seenebel zum verwechseln ähnlich ist.

Das Team

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen