Dezimierter FCN kassiert Niederlage in Sievern

Testspiel am Donnerstagabend: Kreisligist 1. FC Nordenham verliert 1:6 beim TSV Sievern

Anzeige

So hatten sich die Fußballer vom 1. FC Nordenham ihr zweites Testspiel nicht vorgestellt. Mit 1:6 verlor man am Donnerstagabend beim Cuxhavener Kreisligisten aus Sievern. Die Nordenhamer zeigten gute Ansätze, gingen aber trotzdem verdient als Verlierer vom Platz. Die Gastgeber waren den Nordenhamern gerade in puncto Spritzigkeit und Dynamik überlegen.

Die Nordenhamer gingen erneut mit einer komplett neuformierten Verteidigung in die Partie, die trotz allem die meiste Zeit sicher stand und wenig gegnerische Torchancen zuließ. Trotzdem fiel in der Anfangsphase bereits das 1:0 für die Gastgeber (7.). Nach diesem Gegentreffer war der FCN nun wacher und kam selbst auch zu kleineren Chancen, die Hasan Gündogar und Jan Luca Hedemann jedoch ausließen. Nach rund einer halben Stunde erhöhte Sievern auf 2:0, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand darstellte (34.).

FCN kassiert einfache Gegentore

Nach einer Umstellung in der Halbzeitpause lief das Spiel der Nordenhamer zunächst besser, was auch mit dem Anschlusstreffer von Kaan Karahan belohnt wurde. Er traf aus rund 20 Metern per Flachschuss (52.). Die aufkeimende Hoffnung wurde jedoch schnell wieder getrübt. Per Doppelschlag erhöhten die Gastgeber nach Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel und daraus resultierenden Kontern auf 4:1(55.+58.). Weitere drei Minuten später hatten die Sieverner per Elfmeter die Chance auf 5:1 zu stellen, scheiterten jedoch an FCN-Keeper Jendrik Heinecke.

Anzeige

Anzeige

Die Nordenhamer mussten im Laufe der zweiten Halbzeit der dünnen Personaldecke Tribut zollen und konnte kaum noch für Entlastung sorgen, sodass die Hausherren das Ergebnis erneut per Doppelschlag auf 6:1 Hochschraubten. Trainer Mario Heinecke sah einiges positives aber auch einige Punkte an denen in der restlichen Vorbereitung noch gearbeitet werden muss. „Man hat gemerkt, dass Sievern spritziger und dynamischer aufgetreten ist als wir, daran müssen wir arbeiten. Gut funktioniert hat dagegen schon unser Umschaltspiel“, so der FCN-Coach nach dem Spiel.

Statistik

  • FCN: Jendrik Heinecke – Niklas Kittel (20. Colin Rahms), Mathis Schultze, Daniel Bremer, Felix Hohn, Sezgin Tavan (46. Luca Köchel), Jan Luca Hedemann, Niklas Weers, Nico Leuning (46. Björn Sauer), Kaan Karahan, Hasan Gündogar
  • Tore: 1:0 (7.), 2:0 (30.), 2:1 Karahan (52.), 3:1 (55.), 4:1 (58.), 5:1 (74.), 6:1 (76.)

Anzeige