Drei Tore von Hanna Gebken reichen nicht zum Sieg

SG Großenmeer/Bardenfleth unterliegt dem TuS Obenstrohe mit 3:4

Anzeige

Nach einer starken ersten Halbzeit und einer verdienten 2:1-Pausenführung hat sich die SG Großenmeer/Bardenfleth (Kreisliga) am Mittwochabend den Sieg gegen den Bezirksligisten TuS Obenstrohe noch aus den Händen reißen lassen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Ahlers unterlag mit 3:4.

„In der ersten Halbzeit waren wir überlegen“, berichtete Ahlers. Verdient sei sein Team mit 2:0 durch einen Gebken-Doppelschlag  in Front gegangen. Mit dem Pausenpfiff kassierten die Gastgeberinnen das 2:1. Torhüterin Sofie Siemer ließ einen Distanzschuss abklatschen, sodass Lüers einschieben konnte.

Schlussviertelstunde gehört den Gästen

„Im zweiten Abschnitt waren dann die Gäste am Drücker“, so Ahlers. Dennoch konnte Gebken die SG nach dem zwischenzeitlichen 2:2 (54.) noch einmal mit 3:2 in Führung schießen (70.). Doch in der Schlussphase drehten die Friesländerinnen das Spiel. „Im Großen und Ganzen bin ich trotz der Niederlage zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft gegen einen höherklassigen Gegner“, sagte der SG-Coach.

Die Statistik

  • SG: Sofie Siemer – Maren Rogge, Julia Mönnich, Saskia Mantwill, Merle Janssen, Kerstin Hayen, Ann-Kathrin Lameyer, Meta Meiners, Annika Rogge, Hanna Gebken, Nina Schröder; eingewechselt: Tina Schröder, Julia Wefer, Jurkea Maas, Jessica Szeranowicz.
  • Tore: 1:0 Gebken (15.), 2:0 Gebken (38.), 2:1 Lüers (45.), 2:2 Engels (54.), 3:2 Gebken (70.), 3:3 Fierkens (74.), 3:4 Klaus (85.).

Die Bilder

 

Anzeige

Anzeige