Elsfleth müht sich zum Sieg gegen Bernes Reserve

Nach torloser erster Hälfte setzt sich der Spitzenreiter mit 2:0 gegen die Spielvereinigung durch

Anzeige

Der TuS Elsfleth hat die vorletzte Hürde vor dem Erringen der Meisterschaft genommen. Allerdings tat sich die Elf von Trainer Uwe Neese gegen die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Berne sehr schwer. Nach einer torlosen ersten Halbzeit sorgten Dominik Kämmer und Malte Knop für den 2:0-Arbeitssieg.

„In der ersten Halbzeit war es für uns ein sehr schwieriges Spiel“, sagte TuS Co-Trainer Cüneyt Sayilikan. Berne stellte sich aber nicht nur hinten rein, sondern war auch vorne gefährlich. „Wir hatten die klareren Möglichkeiten“, berichtete SpVgg-Trainer Torsten Bruns.

Tom Spiekermann erwischt einen Sahne-Tag

Ein Tor wollte den Gästen allerdings nicht gelingen. „Wir machen einfach die Tore nicht. Das zieht sich seit Wochen wie ein roter Faden durch unser Spiel“, so Bruns. Dass kein Tor gelang, lag aber nicht nur am eigenen Unvermögen, sondern auch an TuS-Keeper Tom Spiekermann, der einen Sahne-Tag erwischte. Sowohl Sayilikan als auch Bruns attestierten dem Schlussmann eine bärenstarke Leistung.

Anzeige

Vier Minuten nach Wiederbeginn foulte Jan Schwarting seinen Gegenspieler im Strafraum. „Klarer Elfer“, meinte Bruns. Dominik Kämmer schnappte sich das Leder und netzte zum 1:0 ein. Fortan gewann der Tabellenführer an Sicherheit und legte nach 63 Minuten nach. Schwarting schlug nach einer Hereingabe über den Ball. So stand Malte Knop blank vor Dominik Müller und traf zum 2:0.

„Wir haben nochmal gezeigt, dass wir als zweite Mannschaft in diese Liga gehören“, so Bruns. Für die Spielvereinigung war es bereits das letzte Saisonspiel. Am Dienstag beginnt die Abschlussfahrt. Es geht zum Goldstrand nach Bulgarien. Elsfleth kann noch nicht feiern. Die Neese-Elf hat am nächsten Wochenende ihr Endspiel bei der SG Burhave/Stollhamm.

Die Statistik

  • TuS: Tom Spiekermann – Dennis Mende, Dominik Kämmer, Malte Janssen, Malte Knop, David Kruzycki, Steven Hartmann, Darwin Walter, Levin Schneider, Arne Eissen, Philipp Sosath; eingewechselt: Hayri Bal, Konstantin Mohr, Leandro Bos, Tim-Niklas Höcker.
  • SpVgg: Dominik Müller – Tim-Nicolas Rydzek, Rouben Frerichs, Tim Buntrock, Nils Blase, Tim Schwarting, Karolis Dirse, Andree Ripken, Jan Schwarting, Dominik Nordenholt, Jan-Henrik Deters; eingewechselt: Kevin Sorge, Rudolf Lorenz, Tim Dörgeloh.
  • Tore: 1:0 Kämmer (49., Foulelfmeter), 2:0 Knop (63.).

Die Bilder

Der Spieltag und die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen