Elsflether TB liegt durchgehend hinten und gewinnt

Oberliga: ETB gewinnt das Derby gegen den Tabellendritten TvdH Oldenburg mit 25:24

Anzeige

Nach der langen Pause hat der Elsflether TB die Wiederaufnahme des Oberliga-Spielbetriebs mit einem Paukenschlag eröffnet. Durch einen 25:24-Erfolg gegen den TvdH Oldenburg hat der ETB die Abstiegsränge verlassen. Für den neuen Trainer Patrick Tulikowski ein toller Einstand.

Bis kurz vor der Schlusssirene hatten die Gastgeber nicht ein einziges Mal in Führung gelegen. In den entscheidenden Momenten waren die Elsflether aber zur Stelle.

Justus Pille erzielt Siegtreffer

Nach dem 23:24 stellte Florian Doormann den Ausgleich her. Der anschließende Angriff der Gäste blieb ohne Torerfolg. Elf Sekunden vor Schluss war es Justus Pille, der zum 25:24 für den ETB traf und somit sein Team erstmals in Führung brachte. Die Oldenburger nahmen noch eine Auszeit, der Ausgleich sollte aber nicht mehr fallen.

Anzeige

Zuvor kam der Tabellendritte besser ins Spiel und führte nach zehn Minuten mit 7:3. Elsfleth ließ sich nicht abschütteln, obgleich der Rückstand zur Pause vier Tore betrug (12:16).

Im zweiten Durchgang kämpfte sich das Tulikowski-Team schrittweise heran. Nach dem 20:20 konnte sich Oldenburg noch einmal leicht absetzen (20:22). Danach ging es hin und her – mit dem besseren Ende für Elsfleth.

Die Statistik

  • ETB: Marcel Völkers/Matthias Wagenaar – Chris Danielzik (2), Florian Doormann (11), Ruven Rußler, Justus Pille (3), Michael Schröder (3), Jo-Fokke Blohm (1), Henrik Tolck (1), Bastian Rambau (2), Sascha Klostermann, Fynn Oberegger (2), Erik Gericke.

Die Bilder