Erfolgreiches Floorball-Wochenende für den SVN

U15 mit einem Sieg und einer Niederlage - Herren gewinnen beide Spiele

Anzeige

Gleich zwei Mannschaften der Nordenhamer Floorballer waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Neben der Herrenmannschaft, die in Oldenburg antreten musste, war die U15 in eigener Halle im Einsatz. Dabei fanden die Spieltage unter komplett unterschiedlichen Vorzeichen statt. Während die U15 ihr erstes Saisonspiel gewonnen hatte und um den Platz in der Meisterrunde spielte, musste das Herrenteam nach zwei Niederlagen bereits um den Platz in der Aufstiegsrunde bangen. Die U15 holte in heimischer Halle einen Sieg. Die Herren gewannen sogar beide Partien.

In Nordenham traf die U15 auf den Titelfavoriten aus Sedelsberg und auf die Floorball Falcons aus Wahnbek. Aufgrund des starken Saisonauftaktes machten sich die Nachwuchsspieler des SVNs ernsthafte Hoffnung, mit den Saterländern mithalten zu können.

U15 verliert 4:10 gegen Sedelsberg

Leider brachten sie sich mit kleinen Unaufmerksamkeiten schnell in Rückstand. Einen Rückstand, den sie gegen die Sedelsberger nicht mehr aufholen konnten. Diese verteidigten stark und spielten ihre schnellen Konter effektiv aus. So stand am Ende eine 4:10 Niederlage, die mit Sicherheit auch knapper hätte ausfallen können.

Anzeige

In das Duell mit den Falcons ging der SVN als klarer Favorit. Eine Rolle, die man von Beginn an annehmen wollte. Den ersten Treffer erzielten jedoch die Wahnbeker. Nachdem ihr Torhüter eine Reihe hochwertiger Chancen vereitelt hatte verwandelten sie einen schnellen Konter zum 0:1. Die Nordenhamer schienen aber kaum geschockt.

8:2-Erfolg gegen Falcons aus Wahnbek

In Vertrauen auf die eigene Stärke spielten sie Chance auf Chance heraus und erzielten nach 8:29 Minuten das verdiente 1:1. Sieben Sekunden später stand es dann 2:1 für den SVN. Eine Führung, die man nicht mehr aus der Hand gab. Am Ende stand ein ungefährdeter 8:2-Erfolg und der zweite Tabellenplatz. Am 25.11. kommt es in Bremen zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Eiche Horn Jungs. Bei einem Sieg würde der zweite Platz in greifbare Nähe rücken.

In Oldenburg trafen die Nordenhamer Herren auf die Dinklage Otter II und die SG Oldenburg/Wahnbek. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt mussten die Spielerinnen und Spieler des SVNs beide Spiele gewinnen um noch eine Chance auf die Aufstiegsrunde zu haben. Aus diesem Grund setzte man in den Spielen auf volle Erfahrung.

SVN mit zwei deutlichen Siegen

Während Spielertrainer Sebastian Erstling bei der U15 in Nordenham weilte, bildeten Johannes Ruppel, Marvin Erfurth und Marvin Rahms ein erfahrenes Gerüst, das von Dario Holzreiter, Viviane Malachinski sowie den Jugendspielern Kjell Richter und Jason Piaskowski ergänzt wurde. Die Taktik ging auf. Gegen die Otter kam man zu einem 12:1-Erfolg, gegen die SG Oldenburg/Wahnbek wurde sogar mit 17:4 gewonnen.

Bei den Siegen konnten sich alle Nordenhamer Spieler in die Scorerliste eintragen. Am 9.12. findet in Sedelsberg der dritte Spieltag statt. Dann kommt es im Duell mit den Dinkalger Ottern I um den Platz in der Aufstiegsrunde. Das Hinspiel gewannen die Otter mit 7:6 nach Verlängerung. Für Spannung sollte also gesorgt sein.

Die Statistik U15

SVN: René Carstens/Thorge Behrmann – Canel Kaveci (7 Tore), Caner Karaboyun (0 Tore/1 Vorlage/2 Strafminuten), Connor Emmert (1 Tor/1), Nele Diekmann (0 /1), Peter Klima (3/1), Sina Wilke (1/2).

Die Statistik Herren

Am Wochenende kamen zum Einsatz: Daniel Sobotta – Dario Holzreiter (3/0), Jason Piaskowski (2/1), Johannes Ruppel (3/4/2), Kjell Richter (3/1/2), Marvin Erfurth (15/0), Marvin Rahms (1/4), Viviane Malachinski (2/3).

Die Bilder U15

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen