Ersatzgeschwächte SG verliert sehr deutlich

SG Großenmeer/Bardenfleth geht beim Keller-Duell gegen die SG Elisabethfehn/Harkebrügge mit 0:8 unter

Anzeige

Die in der Bezirksliga spielenden Frauen der SG Großenmeer/Bardenfleth haben nach einer 0:8-Niederlage gegen die SG Elisabethfehn/Harkebrügge nur noch 3 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Gegen den Tabellennachbarn mussten die Gastgeberinnen stark ersatzgeschwächt antreten. Unter anderem fehlte Top-Torjägerin Jenny Szeranowicz.

Trotz der Personal-Sorgen hielten die Frauen von Trainer Jürgen Ahlers im ersten Abschnitt gut mit und lagen nur mit 0:1 zurück. Im zweiten Abschnitt lief hingegen nicht mehr viel zusammen und die SG kassierte noch 7 Gegentreffer.

Die Statistik

  • SG: Sofie Siemer – Nina Schröder, Julia Mönnich, Julia Wefer, Ivana Rostalski, Kerstin Hayen, Jurkea Maas, Tina Schröder, Ann-Kathrin Lameyer, Birte Naber; eingewechselt: Hanno Oetken, Claudia Büttner, Gaby Macher.
  • Tore: 0:1 Sibum (14.), 0:2 Fugel (55.), 0:3 Kramer (66.), 0:4 Kramer (74.), 0:5 Sibum (76.), 0:7 Fugel (78.), 0:7 Schlump (82.), 0:8 Jüdiges (87.).

Anzeige

Die Bilder

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen