Ersatzgeschwächter TuS Elsfleth schlägt sich wacker

Neese-Elf unterliegt mit 1:3 beim Tabellenzweiten SV Gotano

Anzeige

Mit einer Rumpf-Elf ist der TuS Elsfleth zum Tabellenzweiten SV Gotano am Freitagabend gereist. „Es lief überraschend gut und wir haben unglücklich verloren“, sagte TuS-Betreuer Hergen Speckels nach dem 1:3 der Gäste.

Aufgrund der Personalnot war vor der Begegnung lange nicht klar, ob die Elsflether überhaupt antreten können. „Es haben sich aber angeschlagene und nicht fitte Spieler zur Verfügung gestellt, sodass wir das Spiel bestreiten konnten“, berichtete TuS-Betreuer Hergen Speckels.

Gotano mit Doppelschlag

Mit einer komplett neuen Abwehr machte Elsfleth ein gutes Spiel. „Es ging viel hin und her“, sagte Speckels. In der 3. Minute verhinderte TuS-Keeper Tom Spiekermann einen frühen Rückstand. Auf der Gegenseite scheiterte Sergej Müller knapp (8.). In der 21. Minute sahen die Gäste den Ball nach einem Schuss von Justin Tülek hinter der Linie – der Schiedsrichter ließ aber weiterspielen.

Anzeige

Anzeige

„Aus heiterem Himmel für das 1:0 für die Hausherren“, berichtete Speckels. Danach war Elsfleth kurz unsortiert und Gotano erzielte das 2:0 (35.). „Anschließend waren wir wieder am Drücker.“ Nach Foul an Tülek traf Sergej Müller per Elfmeter zum 1:2.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es eine Partie auf Augenhöhe, auch wenn der TuS nicht wechseln konnte und nach einer Ampelkarte gegen Koray Koctürk (64.) in Unterzahl spielen musste. Sergey Müller, Kilian Tülek und Dustin Vortmann verpassten den Ausgleich. In der 83. Minute machte der Tabellenzweite mit dem 3:1 den Sack zu.

Die Statistik

  • TuS: Tom Spiekermann – Koray Koctürk, Kilian Tülek, Sergej Müller, Tetje-Mattis Poppe, Justin Tülek, Dorian-Marcel Berndt, Jonas Koletzki, Philipp Sosath, Dustin Vortmann, Tim Kramp
  • Tore: 1:0 Cop (30.), 2:0 Hallwaß (35.), 2:1 Müller (45.+2, Elfmeter), 3:1 Oltmanns (83.)
  • Gelb-Rote Karte: Koctürk (64., TuS)

Anzeige