ESV Nordenham mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten

Rohde-Elf spielt 1:1 gegen den BV Bockhorn - Jan Drieling trifft

Anzeige (Markant Ellwürden)

Der ESV Nordenham hat im Testspiel gegen den BV Bockhorn zwei unterschiedliche Halbzeiten hingelegt. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Rohde zeigte ganz starke erste 45 Minuten und hätte zur Pause führen müssen. „Nach Wiederbeginn war es zu viel Gebolze“, so der ESV-Coach.

Beide Mannschaften leisteten auf dem Platz viel Laufarbeit. „Wir hatten die klareren Möglichkeiten“, berichtete Rohde. So trafen die Nordenhamer den Pfosten, erzielten einen Abseitstreffer und scheiterten am BVB-Keeper.

Rene Schwarze bereitet den Ausgleich vor

Auf der Gegenseite benötigten die Friesländer nur eine Chance, um in Führung zu gehen. Der ehemalige Spieler des 1. FC Nordenham Christian Tannert sorgte für das 1:0. Im Gegenzug markierte Jan Drieling nach Vorarbeit von Rene Schwarze den verdienten Ausgleich.

Anzeige

Im zweiten Abschnitt habe sein Team nachgelassen, berichtete Rohde. „Nach einer intensiven Trainingswoche fehlte die Kraft“, sagte er. So wurden viele lange Bälle geschlagen, das Kurzpassspiel kam nur noch selten zustande. „Das war nicht schön anzusehen. Auf der ersten Hälfte lässt sich aber aufbauen“, meinte Rohde.

Die Statistik

  • ESV: Christoph Müller – Ole Drieling, Mohamad Sulayman, Daniel Krecker, Mischa Schwarze, Jan Cordes, Rene Schwarze, Jan Drieling, Suliman Ibrahim, Robin Lotz, Jean-Claude Rebehn; eingewechselt: Nils Rimkus, Daniel Köhler, Julian Wotschel.
  • Tore: 0:1 Tannert (27.), 1:1 J. Drieling (31.).

Die Bilder