Für den SV Nordenham gibt es in Aschendorf nichts zu holen

Bezirksklasse: SVN nach 52:71-Auswärtsniederlage weiter in Abstiegsgefahr

Anzeige

Die Basketballer des SV Nordenham haben in der Bezirksklasse mit 52:71 beim TuS Aschendorf verloren. „Es war nichts zu holen“, sagte Spieler Lars Bliefernich nach der Niederlage der abstiegsbedrohten Mannschaft.

Die Nordenhamer kamen nicht in die Partie – auch, weil die Gastgeber gut in der Defensive agierten. „Sie doppelten den ballführenden Spieler an der Mittellinie und schnitten ihm damit den Weg ab, da er ja nicht zurück in die eigene Hälfte darf“, so Bliefernich. Nach zehn Minuten lag der SVN mit 10:23 zurück.

Zu wenige Rebounds geholt

Die Gäste holten zu wenige defensive Rebounds. Jan Kampen war, nachdem er unterlaufen worden war, umgeknickt und Lars Bliefernich nach seiner Knieverletzung noch nicht wieder ganz fit. Hinzu kam, dass Aufbauspieler Malte Seltmann krankheitsbedingt angeschlagen war und somit nicht die nötigen Akzente setzen konnte. Zur Halbzeit stand es 38:24.

„Wir haben das Spiel schnell abgeschrieben und versucht, unsere Systeme durchzulaufen und uns nicht zu verletzen“, berichtete Bliefernich. Das habe auch ganz gut funktioniert, sei aber lediglich Ergebniskosmetik gewesen. Nach dem dritten Viertel führten die Aschendorfer mit 61:36. Am Ende hieß es 71:52.

Die Statistik

  • SVN: Arian Fischer (2), Tom Kloy (1), Felix Schmidt (5), Malte Seltmann (3), Peer Seltmann (7/1 Dreier), Marcus Werner (4/1), Lars Bliefernich (8), Lukas Schmidt (13), Jan Kampen (7), Simon Langbehn (2).

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen