Fynn Janßen belohnt starken JSG-Auftritt

A-Jugend der JSG Nordenham/Abbehausen spielt 2:2 beim Tabellenzweiten FC Rastede

Anzeige

Die A-Junioren der JSG Nordenham/Abbehausen haben sich beim Bezirksliga-Zweiten FC Rastede einen Punkt erkämpft. Nach dem 2:2 zeigte sich Trainer Isamil Tosun sehr zufrieden. „Das war die beste Saisonleistung der JSG in dieser Saison. Die Jungs haben gezeigt, dass sie eigentlich zu unrecht in der Tabelle nicht weiter oben stehen.“

Die Ammerländer hatten in der ersten Halbzeit zwar mehr Ballbesitz. Doch das Teil des Matchplans gewesen, berichtete Tosun. „Wir haben die Räume zwischen der Angriffslinie und unserer Verteidigung sehr eng gestaltet, so dass es für Rastede schwer war, Lücken zu finden.“ Nach Balleroberungen spielte die JSG mit viel Tempo in die Spitze.

Rouven Witt steht goldrichtig

Vorne verfügen die Gäste mit Luca Köchel über einen pfeilschnellen Angreifer. Der setzte seine erste Großchance noch neben das Tor (5.). Kurz danach ließ auch Azad Erdal Önder eine Möglichkeit ungenutzt. „Rastede hatte bis dahin nicht eine Chance und versuchte nur mit langen Bällen die Spitzen einzusetzen, die wurden aber durch unsere starke Abwehr, die von Timon Vollmerding sehr gut organisiert, wurde abgefangen“, sagte Tosun.

Anzeige

In der 25. Minute ging Nordenham/Abbehausen in Führung. Oke Bruns setzte Köchel in Szene, dessen Hereingabe ließ Önder durchlaufen und Rouven Witt stand goldrichtig. Anschließend verpasste Önder das 2:0, den Nachschussversuch von Köchel klärte Rastede im letzten Moment.

Ausgleich nach eigener Ecke

„Danach haben wir uns etwas zu tief zurückgezogen, so dass Rastede etwas Oberwasser bekam“, so Tosun. Nennenswertes sprang dabei für die „Löwen“ jedoch nicht heraus. Kurz vor der Pause kamen sie trotzdem zum Ausgleich. Nach einem Einwurf war die JSG zu weit weg von den Gegenspielern. Ein Rasteder kam zum Abschluss, Melvin Horchs Klärungsversuch landete im eigenen Netz – 1:1 (44.).

„Wir wussten, dass Rastede in der zweiten Halbzeit Druck machen wird. Es galt die ersten 15 Minuten zu überstehen“, berichtete Tosun. Doch nach einer eigenen Ecke gelang den Gastgebern durch einen Konter das 2:1 (52.). Anschließend verhinderte JSG-Keeper Janik Woge den dritten Gegentreffer (65.).

Großchance in der letzten Sekunde

Nach dieser Großchance bekam die JSG die Partie wieder besser in den Griff. Nachdem Köchel und Önder der Ausgleich verwehrt blieb, war es Fynn Janßen, der seine eigene gute Leistung krönte, indem er nach einer Ecke zum 2:2 einnickte. „Wir haben das Remis nicht verwaltet, sondern wollten die 3 Punkte“, so Tosun. Die wären auch beinahe eingefahren worden, wenn der Schuss von Timon-Jelte Vollmerding nicht auf der Torlinie geklärt worden wäre (90.).

„Wenn mit der letzten Aktion das Spiel gewonnen wird, hätte glaube ich keiner gemeckert und es wäre nicht unverdient gewesen. Wir nehmen den Punkt beim bis dato Tabellenführer gerne mit. Ich bin total stolz auf meine Jungs wie die sich in dieses Spiel reingesteigert haben und den Kampf angenommen haben. Ich glaube, wir haben Rastede mit unserer Spielweise überrascht. Eine super geschlossene Mannschaftsleistung von meinen Jungs und eine tolle Reaktion auf das Spiel in Varel“, resümierte Tosun.

Die Statistik

  • JSG: Janik Woge – Fynn Janßen, Rouven Witt, Azad Erdal Önder, Dario Etienne Böning, Jonas Meyer, Timon-Jelte Vollmerding, Melvin Horch, Luca Köchel, Lukas Laber; eingewechselt: Bela Freese, Niklas Keiser, Leon Vragovic.
  • Tore: 0:1 Witt (25.), 1:1 Eigentor Horch (44.), 2:1 (52.), 2:2 Janßen (83.).

Die Tabelle

Anzeige (Markant Ellwürden)