Gürbüz-Doppelpack reicht FCN nicht für Punkte

1. FC Nordenham unterliegt bei der SG Wangerland mit 3:4

Anzeige

Ds soll momentan nicht sein für die Fußballer vom 1. FC Nordenham. Nach der Auftakt-Pleite und der knappen Pokal-Niederlage unterlag man auswärts dem Aufsteiger von der SG Wangerland mit 3:4. Nach eigener Führung schaffte man es nicht, Ruhe ins Spiel zu bringen und gab das Spiel schnell wieder aus der Hand. Trainer Mario Heinecke war nach Spielende nicht zufrieden: „Heute hat nur der Kampf gestimmt und dass wir auswärts drei Tore geschossen haben“.

Das Spiel begann verhalten, beide Mannschaften hatten merklich Probleme mit dem sehr langen Rasen der Heimmannschaft. Die Anfangsphase war geprägt von vielen Ballverlusten und Fehlpässen, die jedoch bis zur 18. Minute nicht zu einer Chance eines Teams führten. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konterte die Heimmannschaft und steckte Michel Hinrichs auf rechts durch, der gegen die Laufrichtung von FCN-Torwart Jendrik Heinecke zum 1:0 einschob.

Führung zu schnell hergeschenkt

Auch nach dem Rückstand änderte sich nichts am Spielgeschehen, viel Kampf im Mittelfeld und keine zwingenden Torchancen. Nach 32 Minuten stand es plötzlich 1:1. Hasan Gündogar schickte Suayb Gürbüz auf die Reise, der von einem Ausrutscher des Torhüters der Gastgeber profitierte und ausglich.

Anzeige

Der Ausgleich beflügelte die Heinecke-Elf, die nun mehr in die Offensive investierte und nach einem langen Freistoß von Felix Hohn und dem Abschluss von Hasan Gündogar in Führung gingen (39.). Diese hielt jedoch nur zwei Minuten. Der Ball konnte nicht geklärt werden und so war SG-Kapitän Henning Faehnders Nutznießer zum 2:2 (41.).

Anrennen bleibt unbelohnt

Auch die zwei Hälfte startete kampfbetont und wiederholt profitierten die Gastgeber von einem individuellen Fehler der Hintermannschaft des FCN. Hinrichs blieb vor dem Tor cool und stellte auf 3:2 (53.). Davon unbeeindruckt versuchten die Nordenhamer wieder auszugleichen, liefen aber nur zehn Minuten später in einen Konter, den Jan Reinken mit einem abgefälschten Schuss zum 4:2 abschloss (63.). Der FCN gab sich aber nicht auf und intensivierte sein Anrennen. Zu mehr als einem Tor durch Suayb Gürbüz sollte es allerdings nicht mehr reichen (74.).

Bis zum Schlusspfiff rannte man an, kam aber nicht mehr zu zwingenden Möglichkeiten und blieb meist an der SG-Defensive hängen. „Wir müssen uns erheblich steigern, wenn wir nächste Woche Punkte holen wollen. Wangerland war einfach galliger und wollte diesen Sieg. Das hat bei uns zwischenzeitlich gefehlt. Jetzt gilt es sich auf nächste Woche zu konzentrieren“, so Heinecke nach dem Spiel.

Die Statistik

  • FCN: Jendrik Heinecke – Keno Bruns (85. Niklas Kittel), Niklas Hinrichs, Moritz Hohn, Felix Hohn, Jannik Weers, Mehmet Acar, Nico Leuning (46. Erhan Dilbaz), Suayb Gürbüz, Nico Westphal, Hasan Gündogar.
  • Tore: 1:0 Hinrichs (18.), 1:1 Gürbüz (34.), 1:2 Gündogar (39.), 2:2 Faehnders (41.), 3:2 Hinrichs (53.), 4:2 Reinken (63.), 4:3 Gürbüz (74.).

Die Tabelle