Hochklassiges Tennis der Jüngsten beim TK Nordenham

5. Louis Müller Open waren mit 65 Teilnehmer*innen gut besucht

Anzeige

An den zwei Tagen über Himmelfahrt und den drauf folgenden Freitag konnte das Tennis-Jüngstenturnier um die 5. Louis Müller Open beim TK Nordenham erfolgreich abgeschlossen werden. Ein großes Dankeschön ging von Turnierleiter Rolf Hübler an den Wettergott und an den benachbarten SV Nordenham, der am ersten Tag auch seine Anlage zur Verfügung gestellt hatte. 65 junge Talente, darunter jeweils eine Teilnehmerin aus Berlin und Schleswig Holstein, hatten bei der Turnierserie des Orange- und Green-Cups in vier Wettbewerben um den Sieg gekämpft. (von Karl Brandau)

Die restlichen Teilnehmer*innen kamen aus dem Verbandsgebiet des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen (TNB), darunter auch 10 aus der heimischen Tennisregion Jade-Weser-Hunte (JWH). Von den Wesermarsch-Vereinen waren nur die beiden TKN-Spieler*innen Tim Drieling und Mila Lachnitt in der Altersklasse U 9 vertreten, die aber ihre Erstrunden-Spiele verloren und auch in der Nebenrunde keinen Sieg verbuchen konnten.

Einige Überraschungen

„Wir hatten gegenüber dem Vorjahr über 50 % mehr Anmeldungen und darunter waren fast alle Spitzenspieler*innen aus der TNB-Gesamtwertung vertreten, so dass die sportliche Qualität des Turnieres sich sehen lassen konnte“, zog Rolf Hübler ein positives Fazit. Im Übrigen wurde von allen Eltern auch die hervorragende Organisation durch das Turnierteam unter Federführung von Jugendwartin Sandra Erden gewürdigt. Für den Ergebnisdienst und die damit verbundenen EDV-Eingaben waren Joana Wiemers und Maven Raschke zuständig. Bei den Siegerehrungen bedankte sich die Turnierleitung nochmals beim Hauptsponsor Louis Müller, vertreten durch den Geschäftsführer Florian Stüdemann.

Anzeige

Anzeige

Beim Turnier gab es dann auch einige Überraschungen, denn nicht überall konnten sich die favorisierten Akteure durchsetzen. Die größte Abweichung gab es bei den Junioren U 10 (Jg. 2012), wo unter 20 Teilnehmern mit Rafael Kluge vom MTV Wolfenbüttel ein ungesetzter Spieler gewann. Er siegte im Finale  gegen den an Position zwei gesetzten Luka Bahr vom TC Seppensen-Nordheide mit 7:5 und 6:2, nachdem er im Halbfinale schon Felix Jonathan Henk (Nr. 5) mit 6:3/6:4 ausgeschaltet hatte, der wiederum zuvor gegen den topgesetzten Vorjahressieger Jonte Mysegaes vom TC BW Delmenhorst im Viertelfinale gewonnen hatte.

Finja Fredrich siegt bei der U10

Bei den Juniorinnen U 10 in einem 15er-Feld scheiterte die topgesetzte Greta Voget von TV Sparta Nordhorn im Halbfinale an Luise Meißner (Nr. 4) von MTV Eintracht Celle mit 4:6/4:6, während sich die Nr. 2 Finja Fredrich von HTV Hannover mit 6:3/6:4 gegen die ungesetzte Arina Pavlova (TC GW Berlin-Lankwitz) durchsetzte. Im Finale siegte dann Fredrich mit 7:5/6:2 gegen Meißner.

Im 17er-Feld der Junioren U 9 (Jg. 2013) verlor Tim Drieling vom gastgebenden TK Nordenham im einzigen Vorspiel gegen Jesper Paradies von TV GW Hannover mit 3:6/2:6 und zog somit in die Nebenrunde ein. Hier unterlag er in einem 7er-Feld mit dem exakt gleichen Ergebnis gegen Jona Ostendorf vom Essener TV. Mit Bennet Rhode vom Oldenburger TeV setzte sich der einzige Topgesetzte auch im Endspiel gegen Maximilian Mojito Mummert (Nr. 2) vom TC Oesede mit 6:3/7:5 durch.

In einem vollen 16er-Feld bei den Juniorinnen U 9 war Mila Lachnitt vom TK Nordenham eine von fünf Teilnehmerinnen aus dem jüngeren Jahrgang 2014. Sie unterlag in der ersten Runde gegen die ein Jahr ältere Elfie Fischer vom Huder TV mit 2:6/3:6 und unterlag dann auch in der 7er-Nebenrunde mit dem gleichen Ergebnis Anna-Marie Smirnova vom TC Aurich-West. In diesem Feld konnten sich die vier Gesetzten für das Halbfinale qualifizieren. Nur im Finale setzte sich dann die Nummer zwei Madeleine Plog vom Osnabrücker TC mit 6:2/6:4 gegen die topgesetzte Leni Blechenberg (Jg. 2014) vom TuS Glinde aus dem Tennisverband Schleswig-Holstein durch.

Anmerkung:  Die Altersklassen U 10 im Green-Cup und U 9 im Orange-Cup müssen gemäß der Internationalen Tennis Federation (ITF) mit druckreduzierten Bällen spielen und bei der U 9 auf einem verkleinertem Midcourt-Feld. Alle Turnierspiele beginnen erst bei einem Spielstand von 2:2.

Die Ergebnisse

Juniorinnen  U 10:

  1. Finja Fredrich (HTV Hannover)
  2. Luise Meißner (MTV Eintracht Celle)
  3. Greta Voget (TV Sparta Nordhorn)
  4. Arina Pavlova  (TC GW Berlin-Lankwitz/TVBB)

Nebenrunde:

  1. Maria Garfert (SV Großburgwedel)
  2. Leah Schumacher (DTV Hannover)

Junioren  U 10:

  1. Rafael Kluge (MTV Wolfenbüttel)
  2. Luka Bahr (TC Seppensen-Nordheide)
  3. Felix Jonathan Henk (Beckedorfer TC)
  4. Theodor Blome (TSV Isernhagen)

Nebenrunde:

  1. Simon Birkner (TC Samtgemeinde Siedenburg)
  2. Dimitrij Piekh (VfL Eintracht Hannover)

Juniorinnen  U 9:

  1. Madeleine Plog (Osnabrücker TC)
  2. Leni Blechenberg (TuS Glinde/SLH)
  3. Caterina Schreiber (VfL Westercelle)
  4. Charlotta Sturdy (TC SW Steterburg)

Nebenrunde:

  1. June Specht (Club zur Vahr)
  2. Anna-Marie Smirnova (TC Aurich-West)

Junioren  U 9:

  1. Bennet Rhode (Oldenburger TeV)
  2. Maximilian Mojito Mummert (TC Oesede)
  3. Moritz Mauer (Wardenburger TC)
  4. Frederik Sohns (Club zur Vahr)

Nebenrunde:

  1. Lauris Husmann (TSV Bemerode Hannover)
  2. Jona Ostendorf (Essener TV)

Die Bilder