HSG Unterweser bezwingt Schlusslicht aus Rastede

Spitzenreiter gewinnt 28:23 gegen den Tabellenletzten

Anzeige

Die HSG Unterweser hat ihr Regionsliga-Heimspiel gegen den VfL Rastede II mit 28:23 gewonnen. Wie bereits im Hinspiel vor drei Wochen taten sich die Gastgeber sehr schwer. Am Ende genügte es aber zum Erfolg, sodass die HSG derzeit Tabellenführer ist. Allerdings hat sie schon bis zu vier Spiele mehr ausgetragen als die nachfolgenden Mannschaften. (von Olaf Büker)

Viele Angriffe wurde überhastet vergeben, so blieben die Gäste lange im Spiel. Erst nach dem 6:6 in der 14. Minute konnte sich die HSG auf 11:6 absetzen. Doch nun ließ wieder die Konzentration nach und Rastede holte auf – 12:10 (26.). Mit 14:11 wurden die Seiten gewechselt. Die Abwehr erwies sich als wenig sattelfest.

Rastede kommt auf ein Tor heran

So ging es dann auch in der zweiten Halbzeit weiter. Die HSG vergab viele Chancen leichtfertig. So brachte sie Rastede wieder ins Spiel. In der 43. Minute hatten die Ammerländer den Rückstand auf 18:17 verkürzt. Nun rissen sich die Spieler der HSG wieder etwas zusammen und der knappe Vorsprung wuchs bis  zur 49. Minute auf vier Tore an (23:19).

Nach dem 25:21  in der 55. Minute durch Viktor Schwarz befand sich der Gastgeber endgültig auf die Siegerstraße. In der Schlussminute baute die HSG ihren Vorsprung zum 28:23-Endstand aus. Am kommenden Sonnabend muss Unterweser das schwere Auswärtsspiel beim VfL Oldenburg II bestreiten.

Die Statistik

  • HSG: Jens Freese, Sean Lotz – Sören Horstmann (7), Viktor Schwarz (6), Joel Palm (6), Malte Clari (3), Mark Töllner (2), Daniel Pargmann (1), Alec Bohlken (1), Finn Lankenau (1), Nils Brüning (1), Rene Strahlmann.

Die Bilder

Anzeige