HSG Unterweser fährt erneuten Kantersieg ein

38:22-Sieg beim VfL Rastede - Gemeinsam mit dem TvdH Oldenburg an der Spitze

Anzeige

Sie eilen im Gleichschritt von Sieg zu Sieg in der Regionsoberliga: Die HSG Unterweser und der TvdH Oldenburg. Beide Mannschaften stehen nach ihren Erfolgen am Samstag mit 12:0 Punkten an der Tabellenspitze. Die HSG siegte beim VfL Rastede mit 38:22. (von Olaf Büker)

Trainer Bernd Voskamp konnte erneut nicht sein bestes Team aufs Feld schicken. Er musste mit drei Auswechselspielerinnen auskommen. Rastede, die vom in Nordenham bekannten Aydin Kilic-Zimmermann trainiert werden, konnte nur in den ersten 10 Minuten mithalten. Ab dem 5:3 in der 10.Minute baute die HSG ihren Vorsprung nach und nach aus. So betrug die Führung zur Halbzeit bereits 8 Tore (18:10).

Chancenauswertung noch verbesserungswürdig

Auch in der zweiten Halbzeit war die HSG die klar bessere Mannschaft. Der Vorsprung wuchs immer weiter an. Über 24:13 in der 40. Minute, und 33:15 in der 50. Minute, war der Sieg ungefährdet. Die HSG ließ dabei wieder viele Möglichkeiten ungenutzt.

Anzeige

Beim Schlusspfiff konnte sich die HSG-Spielerinnen über einen 38:22-Sieg freuen. In der Tabelle liegen sie immer noch hinter dem TvdH Oldenburg auf dem zweiten Platz. Beide Mannschaften haben noch kein Spiel verloren. Bei der HSG war ein gutes Spiel zu erkennen, auch wenn sich die technischen Fehler gegen Ende des häuften. Die Chancen-Auswertung, war nicht so wie es der Trainer wünscht.

Alle mitgereisten Spielerinnen hatten genug Einsatzzeiten. Zudem kann die HSG auf 2 neue Spielerinnen setzen. Rieke Seedorf und Juliana Krüger wechselten von der HG Bremerhaven zur HSG Unterweser, beide sind ab sofort spielberechtigt.

Die Statistik

  • HSG: Emily Eicke, Svea Pargmann – Louisa Plump (11), Janine Matschei (9), Liska Stuhrmann (7), Carinne Bauer (5), Carla Menger (3), Judith Reins (2), Wiebke Ostendorf (1), Katharina Onken.

Die Bilder