HSG Unterweser feiert dritten Sieg im dritten Spiel

Klarer 39:17-Erfolg gegen den Oldenburger TB - Louisa Plump wirft 11 Tore

Anzeige

Dritter Sieg im dritten Spiel: Die HSG Unterweser hat am Samstag den Oldenburger TB mit 39:17 bezwungen.  Die Sporthalle am Luisenhof war wiederum sehr gut besucht.

Gegen den OTB  tat sich die HSG nur bis zum 4:4 schwer. Mit einem Zwischenspurt gingen die Gastgeberinnen mit 10:4 in Führung. Der OTB war ohne etatmäßige Torfrau nach Nordenham gekommen. Das war deutlich zu merken. Dennoch machten die HSG-Spielerinnen im Angriff noch zu viele Fehler. Auch der Abwehrverband stand nicht gut. Trotzdem lag die HSG Unterweser beim Seitenwechsel mit 20:9 in Führung.

Zehn-Tore-Vorsprung nach 39 Minuten

Nach der Pause dauerte es wieder einige Zeit, bis das HSG-Spiel lief. Dem OTB gelang es aber nicht, das Spiel spannend zu machen. In der 39. Minute war der Vorsprung beim 21:11 erstmals auf 10 Tore angewachsen. Beim Stand von 24:12 nahmen die Gäste eine Auszeit. Die bewirkte nicht viel. Nach 51 Minuten waren es beim 30:15 schon 15 Tore Vorsprung für die HSG.

Anzeige (Markant Ellwürden)

In den letzten 10 Minuten warfen die Gäste nur zwei Tore. So gewannen die Gastgeberinnen klar und eindeutig mit 39:17. Der Sieg hätte noch höher ausfallen müssen, denn gleich 4 Strafwürfe vom Siebenmeterpunkt wurden verworfen. So konnte Trainer Bernd Voskamp dieses Spiel als bessere Trainingseinheit sehen.

Am kommenden Sonntag muss die HSG beim DSC Oldenburg antreten. Das Spiel wird wohl ungleich schwerer. Durch diesen Sieg hat die HSG Unterweser die Tabellenführung in der Regionsoberliga übernommen. Auf Platz 2 ist der Tvd Haarentor, der als Favorit dieser Klasse gehandelt wird.

Die Statistik

  • HSG: Benita Menzel, Svea Pargmann – Louisa Plump (11), Liska Stuhrmann (6), Sabrina Flügger (5), Celine Bohlken (4), Carinne Bauer (4), Janine Matschei (4), Natalie Harries (2), Judith Reins (2),  Cathleen Henzel (1), Sina Menzel, Aileen Bajrami.

Die Bilder

Anzeige

Anzeige