HSG Unterweser gewinnt Auftaktspiel gegen Rastede

Nach 10-monatiger Pause siegt die HSG mit 26:22

Anzeige (Markant Ellwürden)

Nach 10-monatiger Zwangspause standen die Frauen der HSG Blexer TB/SV Nordenham, die sich mit dem AT Rodenkirchen zur HSG Unterweser zusammengeschlossen haben, wieder für ein Punktspiel auf dem Parkett. Gegen den VfL Rastede gewann die HSG ihre Regionsoberliga-Auftaktpartie mit 26:22.

Während Rastede einige starke Spielerinnen verloren hat, konnte die HSG  auf den Stamm der vergangenen Jahre zurückgreifen. Die HSG begann mit einer 2:0-Führung. Rastede holte aber schnell wieder auf. Nach dem 2:2 konnten die Gastgeberinnen bis zur 15. Minute auf 6:3 davon ziehen.

HSG führt mit 11:3

Diese Führung konnte bis zur 21. Minute auf 11:3 ausgebaut werden. Rastede spielt im Angriff zu einfallslos. Dann wechselte Trainer Bernd Voskamp seine Mannschaft munter durch. Dadurch kamen die Gäste aus dem Ammerland besser ins Spiel und verkürzten auf 11:5. So nahm die HSG eine Auszeit und danach lief das Spiel wieder besser. Die Möglichkeiten konnten genutzt werden. Dennoch fehlte im Angriff der Druck auf gegnerische Tor und in der Abwehr die Aggressivität. Mit 15:9 für die Gastgeberinnen wurden die Seiten gewechselt.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit war die HSG die bessere Mannschaft, leistete sich aber zu viele technische Fehler. Auch in der Chancenauswertung ist noch viel Luft nach oben. Rastede konnte in der Partie mithalten, den Sieg der HSG Unterweser aber nicht in Gefahr bringen.

So wurde auch in der zweiten Halbzeit viel gewechselt, so dass alle Spielerinnen Spielzeit bekamen. Nach dem 22:15 in der 50. Minute war das Spiel gelaufen. Rastede gab nicht auf und schaffte noch eine Resultatsverbesserung.

Die Statistik

  • HSG: Benita Menzel – Magdalena Eger (5), Carinne Bauer (3), Liska Stuhrmann (4), Celine Bohlken (2), Astrid Eilers (3), Svea Pargmann, Sina Menzel, Sabrina Flügger, Judith Reins (1), Janine Matschei (1), Louisa Plump (7), Cathleen Henzel.

Die Bilder

Anzeige

Anzeige