HSG Unterweser gewinnt torreiche Partie

34:33-Erfolg gegen Landesklassen-Absteiger TV Neerstedt II

Die HSG Unterweser hat die erwartet schwere Partie gegen den Landesklassen-Absteiger TV Neerstedt II mit 33:34 gewonnen. (von Olaf Büker)

Die HSG machte es sich in dieser Partie selber schwer. Viele klare Möglichkeiten wurden vergeben. Nach 4 Minute lag die HSG mit 3:1 in Führung. Doch in der Folgezeit offenbarten beide Abwehrreihen Schwächen. Das nutzte Neerstedt besser und konnte die Spielzüge der Gastgeberinnen lesen.

Es geht hin und her

Den 10:12-Rückstand konnte die HSG zum 12:12 ausgleichen. In der 28. Minute lag Neerstedt mit 17:15 vorne. Mit 18:17 für die Gäste wurden nach der ersten Halbzeit die Seiten gewechselt.

Anzeige

Die HSG von Trainer Bernd Voskamp kam gestärkt aus der Kabine in der Sporthalle am Luisenhof. Der Rückstand konnte aufgeholt werden und in der 39. Minute stand es 25:22 für Unterweser. Doch die Partie blieb spannend. Neerstedt kam wieder heran – 40. Minute 25:24. Wieder gelang es der HSG, sich etwas abzusetzen. In der 47. Minute waren es wieder 4 Tore zum 30:26.

Louisa Plump sorgt für die Entscheidung

Unnötige Ballverluste brachten den Gegner aus Neerstedt wieder ins Spiel. Zwei Minuten vor Ende stand es 33:32. Louisa Plump machte in der letzten Minute mit ihrem Treffer zum 34:32 den Sieg perfekt. Neerstedt kam noch mal in Ballbesitz und erzielte den Treffer zum 34:33-Endstand.

Die HSG liegt derzeit auf Platz drei in Tabelle. Eine Steigerung ist aber Nöten, will man oben mitspielen. Am kommenden Sonnabend muss die Mannschaft beim Landesliga Absteiger VfL Oldenburg III antreten.

Die Statistik

  • HSG: Emily Eicke, Svea Pargmann – Celine Bohlken (8/4), Louisa Plump (7), Janine Matschei (5), Liska Stuhrmann (4), Carinne Bauer (3), Rike Seedorf (2), Katharina Wrede, Isabelle Wolle, Judith Reins, Astrid Eilers (5)

Die Bilder

Anzeige