HSG Unterweser II fährt nie gefährdeten Auswärtssieg ein

25:17-Erfolg bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn

Anzeige

Anzeige

Die Männer-Reserve der HSG Unterweser hat am Sonntagabend souverän gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn mit 25:17 gewonnen.

Lediglich in der Startphase des Spiels merkte man einem Großteil des Teams an, dass ihnen die Abschiedsfeier von Jens Hadeler noch in den Knochen steckte.

Entscheidung Mitte der 2. Halbzeit

Die Gastgeber führten nach wenigen Minuten mit 3:0, ehe die Truppe von Trainer Rolf Schmidt erwachte und Tor um Tor aufholte. Schnell stabilisierte sich die Abwehr um Torwart Alex Schnitger und die Angriffe wurden meistens sauber ausgespielt. Nach einem zwischenzeitlichen 8:4 ging es mit einem 12:9 in die Pause. Trainer Schmiddi fand die richtigen Worte und in der 2. Halbzeit wurde die Führung konstant weiter ausgebaut.

Anzeige

Mitte der zweiten Hälfte, es stand inzwischen 20:13 für die HSG Unterweser, war das Spiel entschieden. Schmiddi konnte munter durchwechseln und jeder Feldspieler trug sich in die Torschützenliste ein. Da minderten selbst die vielen verworfenen freien Torchancen nicht die Vorfreude auf das Feierabend-Bier.

Die HSG-Reserve ist somit Tabellenführer in der Regionsklasse und möchte diese Position am kommenden Samstag um 18:30 Uhr gegen die 4. Herren der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg im heimischen Luisenhof verteidigen.

Die Statistik

  • HSG: Alexander Schnitger – Tomke Arens (7), Arne Stöcker (4), Ulf Dörrbecker (4), Hauke Schneider (3), Jonas Schröder (2), Joel Palm (2), Robert Kowitz (1), Torin Larisch (1), Tibias Derra (1).

Anzeige