HSG Unterweser rutscht beim Tabellenschlusslicht aus

Regionsliga: Überraschende 24:27-Niederlage in Bad Zwischenahn

Anzeige

Die HSG Unterweser hat beim Tabellenletzten VfL Bad Zwischenahn eine überraschende Niederlage kassiert. Der Tabellenzweite der Regionsliga verlor 24:27. (von Olaf Büker)

Die HSG kann sich im Moment auch selber schlagen. In Bad Zwischenahn begann man gut und lag nach 16 Minuten 9:6 in Führung. Nun wurden einige klare Möglichkeiten nicht genutzt und die Gastgeber hatten in der 26. Minute den Ausgleich zum 10:10 geschafft. Mit 12:11 für Zwischenahn wurden die Seiten gewechselt.

Am Samstag gastiert der Tabellenführer

Besonders mit der recht harten Gangart des Gegners kam die HSG nicht zurecht. Nach der Pause entwickelte sich ein spannendes Spiel. Erst in den letzten 10 Minuten nutzten die Gastgeber ihre Chancen besser. In der 50. Minuten lagen sie mit 21:19 vorne. Entschieden war das Spiel ab der 55. Minute, als Zwischenahn mit 24:21 führte.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Diesen Rückstand konnte die HSG nicht mehr aufholen. Damit ist der Kampf um die Meisterschaft wohl zu Gunsten des TuS Augustfehn gefallen. Die HSG muss in den Leistungen konstanter werden, dann wird der 2. Platz in der Regionsliga gehalten werden können. Dazu ist aber ein Sieg gegen den Ersten aus Augustfehn am kommenden Sonnabend in der Sporthalle Mitte von Nöten.

Die Statistik

  • HSG: Sean Lotz, Alexander Schnitger – Viktor Schwarz (5), Mark Töllner (5), Sören Horstmann (4), Tim Werning (3), Malte Clari (3),Rene Strahlmann (2), Finn Lankenau (1), Joel Palm (1), Daniel Pargmann.