Jörg Brunkhorst und Tammo Doerner mit Top-Zeiten

Nordenhamer sind in Dortmund beim Straßenlauf dabei

Anzeige

Besondere Zeiten erfordern besondere Regeln, aber auch besondere Anstrengungen, um an Sportveranstaltungen teilzunehmen. Der Nordenhamer Lauftrainer Jörg Brunkhorst hat kurzfristig von einem schnellen Lauf in Dortmund erfahren und wollte dort seine Form über 10 Kilometer testen. Der Veranstalter hat viele Anstrengungen unternommen, um diese Veranstaltung mit 728 angemeldeten Läufern sauber über die Bühne zu bringen. Gestartet wurde unter anderem in kleinen fünfer Gruppen und in einem Abstand von einer Minute wurde die nächste Gruppe auf die Strecke geschickt.

Jörg konnte noch kurzfristiger Nachwuchsläufer Tammo Doerner ( SV Nordenham ) begeistern, der sich über die 5km dann nachgemeldet hat. Der Trainingsplan des Mittelstrecklers sah dieses zwar nicht vor, da am Tag zuvor noch Sprinttraining anlag und absolviert wurde,  aber manchmal muss man auch Dinge tu,  auf die man Lust hat. Also wurde dieser Tag kurzum als längere Laufeinheit in den Trainingsplan integriert.

Um 5 Uhr aufgebrochen

Somit machten sich die zwei Nordenhamer am Sonntag bereits um 5 Uhr auf den Weg nach Dortmund. Vor Ort war alles super organisiert, aber für Bestzeiten war an diesen Tag das Wetter der größte Gegner. Bereits um 9 Uhr, als die Spitzenläufer über 10km auf die Strecke gingen, stand die Hitze in der Luft.

Anzeige

Anzeige

Jörg Brunkhorst (SG Akquinet Lemwerder) musste um 9.11 Uhr mit seinen vier Laufkollegen auf die Strecke und schnell merkte auch der erfahrene Läufer aus der Wesermarsch, dass an diesem Tag keine Bestzeit möglich ist. Dennoch lief er gut an und konnte am Ende nach 37,19 min auf Rang 2 in der Altersklasse M50 einlaufen. Im Gesamtfeld landete Jörg damit auf Platz 37.

Hitze-Schlacht in 20:28 Minuten beendet

Tammo Doerner startete dagegen genau zur Mittagshitze um 12.01 Uhr in der vorletzten Startgruppe. Vorher holte er sich aber noch Tipps von seinem Tagescoach ab. Ruhiger beginnen, nicht wegschießen und das Training der nächsten Tage gefährden war das Motto. Dieses setzte der 15-Jährige gut um und beendete die Hitzeschlacht zwei Minuten hinter seiner persönlichen Bestzeit in 20:28 min.

Die Platzierung mit Rang 5 in der Altersklasse und Rang 73 im Gesamtfeld waren nun nicht das, was sich der SVN-Athlet vorstellt, aber als längere Einheit für die kommenden Landesmeisterschaften auf der Mittelstrecke kam diese Veranstaltung sehr gelegen.

Beide machten sich somit sehr zufrieden auf den Heimweg und Jörg Brunkhorst dürfte mit seiner Zeit auf Rang 2 in der Niedersächsischen Bestenliste der M50 gelaufen sein.

Die Bilder

Anzeige