Joker Hannes Ahlers sorgt für gelungene Generalprobe

AT Rodenkirchen bezwingt im Testspiel den TSV Klein Scharrel mit 3:2

Der AT Rodenkirchen gewinnt seine Pokal-Generalprobe gegen den TSV Klein Scharrel mit 3:2. Am Dienstag wird es für die Stadlander ernst. Dann empfangen sie den SV Phiesewarden in der ersten Runde des Kreispokals.

In der Anfangsphase agierte der TSV mit viel Aufwand in der Offensive und setzte den ATR unter Druck. Viele Torchancen konnten die Gäste sich dabei zwar nicht rausspielen, doch sie zeigten, dass sie mit dem Ball durchaus was anzufangen wussten. In dieser Phase konnten sich die Rodenkircher beim sicheren Rückhalt im Tor, Michel von Borstel, bedanken, dass es weiter torlos blieb.

Kai Büsing verletzt sich

Der ATR hingegen kam durch Konter gefährlich vors Tor, wo Griffin, Hoffmann und Mauritschat zu Chancen kamen. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit kam es zu einem Schockmoment, als Kai Büsing nach einem langen Ball umknickte und verletzt ausgewechselt werden musste. Nach der Partie gab es eine gute Nachricht aus dem Krankenhaus, die Bänder sind heil. Mit einem 0:0 ging es dann in die Pause.

Anzeige

Nach Wiederanpfiff zeigte sich Rodenkirchen wacher und vor dem Tor präsenter. Folglich viel zurecht nach einem Pass in die Tiefe zu Jan-Ole Horstmann, der den Ball am Torwart vorbei legte und einschob – 1:0. Wenig später war es Bennett-Tjard Mauritschat, der einen Freistoß schlitzohrig direkt verwandelte.

Oltmanns doppelt zum Ausgleich

Danach wechselten die Rodenkircher in der Verteidigung durch, was kurzzeitige Unordnung zur Folge hatte. Der TSV Klein Scharrel kam wieder besser ins Spiel und stellte durch Tore von Oltmanns auf 2:2.

Nach wiederholtem Foulspiel wurde ein Spieler vom TSV von Schiedsrichter Bastian Möhlmann mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Dies änderte erneut das Spielgeschehen und so war es wie zuletzt erneut ATR-Top Joker Hannes Ahlers der den Sieg besorgte. Nach einem im Zentrum durchgesteckten Pass, dribbelte er Scharrel-Torwart Meißner und vollendete zum viel umjubelten 3:2 Sieg für den AT Rodenkirchen.

Nach dem Spiel sagte ATR-Coach Pfeiffer: „In der ersten Halbzeit hält Michel das 0:0 fest. In der zweiten Halbzeit sind wir sofort in Führung gegangen, dass hat uns Auftrieb gegeben. Wir haben das Spiel dann klar bestimmt. Durch die Wechsel haben wir dann etwas Unordnung hinten gehabt und den Ausgleich kassiert. Aber unser Hannes kam rein, macht mal wieder sein Ding und entscheidet das Spiel.“

Die Statistik

  • ATR: von Borstel – Hülsmann, Diekmann, van der Zijl, Nordhausen – Mauritschat, S. Ahlers, Hoffmann, Heinemann – Griffin, K. Büsing; eingewechselt: H. Ahlers, Spiekermann, Deutsch, Weisshaar, Horstmann.
  • Tore: 1:0 Horstmann (46.), 2:0 Mauritschat (51.), 2:1 Oltmanns (61.), 2:2 Oltmanns (71.), 3:2 H. Ahlers (80.).

Anzeige