JSG A-Jugend unterliegt trotz spielerischer Überlegenheit

Nordenham/Abbehausen kassiert 0:2-Niederlage beim JFV Edewecht

Anzeige

Trotz Feldüberlegenheit fährt die JSG Nordenham-Abbehausen mit leeren Händen aus Edewecht nach Hause. Gegen die JFV setzte es eine 0:3 Niederlage, bei der die Gäste zahlreiche Chancen ungenutzt ließen – inklusive eines verschossenen Elfmeters.

„Es ist paradox. Wir hatten mehr vom Spiel, mehr und bessere Chancen und verlieren hier mit 0:3. Schon in der ersten Halbzeit muss es andersherum stehen“, sagte JSG-Trainer Ismail Tosun. Seine Mannschaft fand gut in die Partie und ließ den Ball laufen. Die erste Möglichkeit hatte Luca Köchel, der nach Vorarbeit von Justin Böhme jedoch zu zentral abschloss.

Schwalbe statt Elfmeter

Wenig später scheiterte Luca Köchel erneut, als er nach einem Steilpass von Azad Önder den Ball knapp am Tor vorbeisetzte. Auch in umgedrehter Kombination wurde es nichts mit der Führung – Azad Önder verfehlte das Tor knapp. Kurz vor der Pause sah sich die JSG um einen Strafstoß gebracht. Jonas Meyer schlug einen Haken, seine Beine verzettelten sich mit denen seines Gegenspielers und er ging zu Boden. Ein Elfmeterpfiff blieb aus. „Ich verstehe nicht, warum. Laut Schiedsrichter sei es eine Schwalbe gewesen, eine gelbe Karte für Jonas gab es wiederum nicht. Für mich war es ein Strafstoß“, so Tosun. Edewecht kam bis dahin zwei Mal gefährlich vor das Tor der JSG, beide Male parierte Torhüter Janik Woge.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit sollten die Zuschauer dann doch noch Tore sehen – für die Anhänger der JSG allerdings eine schlechte Nachricht. Nach einem Einwurf segelte der Ball über die Nordenham-Abbehausen-Defensive hinweg zu Tim-Michael Memenga, der zum 1:0 einschoss (54.).

Fehler im Spielaufbau

Die Gäste taten nun noch mehr für das Offensivspiel und kamen immer wieder zu aussichtsreichen Gelegenheiten – vergaben aber jede einzelne. Zunächst schlitterte Azad Önder haarscharf an einer Flanke von Rouven Witt vorbei, anschließend verfehlte eine Direktabnahme von Jonas Meyer nur knapp das Tor. In der 81. Minute unterlief der JSG ein seltener Fehler im Spielaufbau, Edewecht nutzt ihn eiskalt aus zum 2:0.

Nur zwei Minuten später zeigte der Schiedsrichter im anderen Strafraum auf den Punkt, nachdem Connor Emmert vom JFV-Keeper gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß setzte Azad Önder an den Querbalken. Zu allem Überfluss netzte Marvin Wemken, Torhüter der JFV, zur Entscheidung ein, als sich ein Befreiungsschlag über JSDG-Schlussmann Janik Woge hinweg ins Tor senkte.

„Der Elfmeter und Treffer zum 0:3 passen zu diesem gebrauchten Tag heute. Meine Jungs belohnen sich zu selten für ihre guten Spielzüge, die Chancenverwertung ist unser Manko“, resultierte Tosun.

Die Statistik

  • JSG: Janik Woge – Fynn Janßen, Oke Bruns (28. Niklas Keiser), Azad Önder, Rouven Witt (57. Connor Emmert), Jonas Meyer (57. Tobias Vöge), Justin Böhme, Timon-Jelte Vollmerding (C), Melvin Horch, Luca Köchel, Lukas Laber.
  • Tore: 1:0 Tim-Michael Memenga (54.), 2:0 Michael Kalas (81.), 3:0 Marvin Wemken (90.+2).

Die Tabelle

Anzeige

Anzeige