JSG-A-Junioren geben 2:0-Führung noch aus der Hand

Bezirksliga: Nordenham/Abbehausen spielt 2:2 beim JFV Varel

Anzeige

Die A-Jugend der JSG Nordenham/Abbehausen ist mit einem 2:2 ins Jahr 2022 gestartet. Ismail Tosun, Trainer des Bezirksligisten, haderte mit den Rahmenbedingungen vor und während der Partie beim JFV Varel.

Die Gäste mussten sich laut Tosun auf der Tribüne umziehen, weil die Turnhalle mit Kabinen renoviert wurde. „Angeblich durften wir eine zweite Kabine wegen Corona-Maßnahmen nicht nutzen“, sagte der JSG-Coach. Zudem sei der Platz nicht vorbereitet gewesen, sodass ein Fußballspiel nicht möglich gewesen sei. „Für mich ist das unsportlich.“

Justin Böhme schießt JSG in Führung

Von Beginn war laut Tosun vieles nur Zufall, weil der Ball ständig versprungen sei. Varel versuchte es mit langen Bällen, in der 7. Minute hatten die Friesländer ihre erste Chance, die JSG-Keeper Janik Woge entschärfte. „Von da an haben wir so gut es ging Ball und Gegner kontrolliert. Es kamen hüben wie drüben aber keine nennenswerten Aktionen zustande“, sagte Tosun.

Anzeige

In der 20. Minute wurde Luca Köchel auf der linken Seite freigespielt und drang in den 16er ein, wurde laut Tosun „aber einfach umgerannt“. „Für uns war das ein klarer Elfer.“ In der 33. Minute war Justin Böhme ohne Strafstoß erfolgreich. Nach Köchel-Flanke erzielte er das 1:0 per Direktabnahme.

Tosun moniert harte Gangart der Gastgeber

„Varel fiel nur durch grobe Foulspiels auf. In der 1. Halbzeit gab es 2 Gelbe Karten für die Vareler“, meinte Tosun. „Wir hatten dann noch die eine oder andere Möglichkeit, diese wurden aber zu hektisch abgeschlossen oder nicht vernünftig zu Ende gespielt.“ So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sei das Bild unverändert gewesen – Tosun beklagte die harte Gangart der Gastgeber. Die langen Bälle des JFV habe seine gut organisierte Abwehr im Griff gehabt.

Elfmeter bringt die Wende

In der 52. Minute landete eine Flanke von Lukas Laber direkt im Tor – 2:0. Die Sache schien entscheiden. „Nach einer Stunde nahm das Spiel eine Wendung, an der der Schiri nicht unbeteiligt war“, berichtete Tosun. „Ein Vareler Spieler ist Lukas Laber im Rücken des Schiris mit den Stollen auf den Fuß gestiegen, Lukas schubste den Spieler dann weg, in dem Moment dreht sich der Schiri und sieht nur die Aktion von Lukas und gibt ihm Gelb und Elfmeter für Varel, der dann zum 2:1 führte.“

„Danach wurde das Spiel noch hektischer, ohne dass in den Strafräumen etwas passiert ist. Eigentlich war das Spiel sicher Zuhause. Aber in der 85. Minute  gab es einen Standard von rechts, dieser war eigentlich völlig ungefährlich, unser Torwart nahm den Ball auf uns aus unerklärlichen Gründen fiel der Ball aus seinen Händen direkt vor die Füße des Gegners und der schob zum 2:2 Endstand ein. Varel hat eigentlich ohne eine richtige Torchance 2 Tore geschossen. Ärgerlich, weil man eigentlich das Spiel so gut es auf dem Acker ging, unter Kontrolle hatte“, sagte Tosun.

Die Statistik

  • JSG: Janik Woge – Fynn Janßen, Oke Bruns, Rouven Witt, Jonas Meyer, Justin Böhme, Timon-Jelte Vollmerding, Melvin Horch, Luca Köchel, Lukas Laber, Dario Böning; eingewechselt: Niklas Keiser, Leon Vragovic, Connor Emmert.
  • Tore: 1:0 Boese (33.), 1:1 Laber (52.), 2:1 Siemen (60.), 2:2 Boese (85.).

Die Tabelle

Anzeige (Markant Ellwürden)