Jule Wachtendorf knackt Norm für die Deutsche Meisterschaft

12,47 Sekunden beim Sprint-Meeting in Bremen - Tammo Doerner mit Bestzeit

Beim Sprint-Meeting in Bremen waren mit Jule Wachtendorf und Tammo Doerner auch zwei Athleten des SV Nordenham am Start. Jule Wachtendorf knackte bei ihrem ersten Sommer-Wettkampf die Norm für die Deutsche U18-Meisterschaft im 100-Meter-Sprint. Tammo Doerner erreichte über 300 Meter eine neue Bestzeit.

Im Vorjahr unternahm Jule Wachtendorf mehrere Anläufe, um die erforderliche Norm zu knacken. Nun klappte es im ersten Versuch. Allerdings könnte es noch sein, dass die Norm (12,50 Sekunden) verschärft wird, damit es bei der Deutschen Meisterschaft weniger Teilnehmer gibt. Grund dafür ist das Corona-Virus. Offiziell ist das aber noch nicht.

Finale verpasst

Die 12,50 Sekunden hat Jule Wachtendorf jedenfalls in Bremen geschafft. Sie lief im B-Endlauf 12,47 Sekunden. Trotzdem stellten sich Jule und ihr Trainer den Wettkampf ein wenig anders vor: Durch einen schnellen Vorlauf wollte Jule Wachtendorf ins Finale, um dort mit den Mädchen aus Hessen um die Wette zu rennen.

Anzeige

Der Plan ging allerdings nicht auf. Bei -1,3 Meter/Sekunde Gegenwind gewann Jule Wachtendorf ihren Vorlauf zwar deutlich vor der Hamburgerin Michelle Klone in 12,64 Sekunden. Doch bei den anderen Vorläufen herrschte Windstille und somit verpasste die Nordenhamerin den A-Endlauf knapp und somit das direkte Duell mit Vivian Groppe und Holly Okuku.

Steigerung im B-Endlauf

Im B-Endlauf gab es dann eine Steigerung und die nötige Qualifikation. Ob diese nun auch ausreicht, wird das Nordenhamer-Duo erst wissen, wenn die neue Ausschreibung aktualisiert ist. Daher werden in den nächsten Wochen noch weitere schnelle Läufe folgen, um die Saisonbestzeit weiter nach unten zu drücken. Der 200-Meter-Lauf lief noch gar nicht und in 27,12 Sekunde belegte die Nordenhamerin nach allen Zeitläufen Rang 10.

Tammo Doerner lief zwar über 300 Meter eine neue Bestzeit in 43,05 Sekunden, verpasste aber das Ziel die 42,00 Sekunden zu unterbieten. Dennoch war der 15-Jährige zufrieden und meinte, dass diese eine Sekunde noch drin ist, wenn er schneller den Lauf beginnt.

Zum Saisoneinstieg waren die Ergebnisse schon in Ordnung, und in den nächsten Wochen wird die Leistung sicherlich noch weiter gesteigert, Am 04.07 steigt in Stuhr ein Meeting und am 12.07.2020 folgenden die Bezirksmeisterschaften in Delmenhorst. Bis dahin wird weiterhin viel Trainingsschweiß fließen und an der Geschwindigkeit gearbeitet.

Anzeige (Markant Ellwürden)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen