KBV Waddens landet wichtigen Heimsieg

Schweewarden nimmt dem Titelverteidiger Halsbek einen Punkt ab

Anzeige

Der 11. Spieltag der Boßler wurde wegen des Orkans „Sabine“ abgesagt. Nun sollte er nachgeholt werden, doch aufgrund des Windes fanden nur wenige Partien bei den Herren statt. In der Landesliga stellte der KBV Schweewarden erneut seine Heimstärke unter Beweis und nahm Titelverteidiger Halsbek einen Punkt ab. In der Bezirksklasse holte der KBV Waddens wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

Landesliga

Schweewarden – Halsbek  8:8

Die Hausherren gewannen mit der 1. und 2. Holz-Gruppe. Die Gäste holten mit dem 1. und 2. Gummi-Team auf. In der Endabrechnung gab es ein Mini-Plus von 45 Metern für die Hausherren. „Die Halsbeker Gummi-Gruppe zählt zu den stärksten der Liga“, sagte Schweewardens Kapitän Stefan Freese. „Wir haben nicht mit dem Remis gerechnet.“ Arne Hiljegerdes (Halsbek) meinte: „Wir haben uns mit den Holzgruppen schwer getan und Schweewarden  hat einen guten Tag erwischt. Die Gummigruppen konnten das Ruder nicht mehr zum Sieg rumreißen.“

Anzeige

Damit könnte um den Titel eine Vorentscheidung gefallen sein. Grabstede hatte spielfrei und führt die Tabelle mit 19:1 Punkten vor dem Titelverteidiger Halsbek (18:4) an. Das Gipfeltreffen der beiden Teams findet am kommenden Sonntag (23.2.) statt.

Spohle – Kreuzmoor/Bekhausen  5:0

Matthias Gerken (Kreuzmoor) sagte, dass es bis zur Wende noch ganz gut aussah. „Wir konnten gut mithalten. Ein Unentschieden zeichnete sich ab. Doch auf der Rücktour war Spohle einen Tick besser. Marcel Frerichs (Spohle) zeigte sich zufrieden. „Ein wichtiger Sieg. Es war eine gute Mannschaftsleistung.“ Spohle hat nun 15:7 Punkte und befindet sich auf einem guten Weg in Richtung FKV-Finalrunde. Kreuzmoor/Bekhausen (10:12) ist Vierter.

Bezirksklasse

Waddens – Grünenkamp 3:2

Ein wichtiger Sieg für die Butjenter im Abstiegskampf. Die Gäste konnten in der 2ten Holz und 1ten Gummi eine Führung von 2 Schoet schnell ausbauen. Auf der Wende zeichnete sich dann eine Tendenz zugunsten der Waddenser ab, da die 1te Holz 3:0 führte. Auf der Rücktour drehte sich das Blatt noch einmal, die 2te Gummi konnte ihre zwischenzeitliche Führung von 2:0 nicht halten und verlor im Ziel noch mit 2 Schoet 29m. Aufgrund der Endergebnisse der 1. Holz mit 32m, 2. Holz 1Shoet 72m und der 1ten Gummi 1 Shoet 147m. Somit endete die hart umkämpfte aber äußerst faire Partie knapp mit 3:2 für die Hausherren.

Waddens (10:12) ist nun Fünfter mit 2 Zählern vor den beiden Abstiegsrängen. Grünenkamp (13:9) ist Dritter.

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen