Keine Tore beim ATR-Testspiel-Auftakt

0:0 gegen den Post SV Oldenburg

Anzeige

Beim Testspielauftakt des AT Rodenkirchen gab es für die Zuschauer wenig Spektakuläres zu sehen. Zu Gast beim Post SV Oldenburg war man stark ersatzgeschwächt angetreten, es fehlten acht Stammkräfte. Nach 90 Minuten trennte man sich torlos 0:0.

In der ersten Halbzeit hatte man das Spielgeschehen zwar im Griff, konnte allerdings nach vorne wenig Torgefahr kreieren. Auf der anderen Seite hielt Neuzugang Tino Wessels im Tor die Null fest. Im zweiten Spielabschnitt hielt die Abwehr weiter stand. Die beste Chance des Spiels hatte Luca Juel Kanatschnig, welcher an der Latte scheiterte.

Spieler aus der 2. Herren helfen aus

Nach der Partie war ATR-Trainer Andreas Jongmans vom Auftritt seiner Mannschaft nicht begeistert, wusste das Spiel aber einzuordnen: „Wir sind in einer neuen Formation und mit vier Neuzugängen gestartet. Zudem haben wir einige Spieler auf anderen Positionen ausprobiert, wo diese vorher noch nie gespielt haben. Wir hatten das Spiel im Großen und Ganzen im Griff. Leider waren auf beiden Seiten die Torchancen überschaubar, so dass man am Ende sagen muss, mehr als ein 0:0 war auch nicht drin. Aufgrund von privaten, urlaubsbedingten und beruflichen Absagen, wurden wir von drei Spielern aus der 2. Mannschaft unterstützt, die sich sehr gut eingefügt haben.“

Anzeige (Markant Ellwürden)

Die Statistik

  • ATR: Tino Wessels – Fynn Rohde, Michel von Borstel, Wessel van der Zijl, Luca Juel Kanatschnig, Björn Jäschke, Marco Schönfeld, Lasse von Borstel, Aaron Nordhausen, Tino Hülsebusch, Mirko Scheltwort; Eingewechselt: Luca Baudis, Juan Ibrahim, Jamie Maik Hartmann, Julian Meyer, Maurice Frey, Bastian Koal

Anzeige