Klare Angelegenheit zwischen dem ATR und FCN II

Schützenfest in Rodenkirchen: Pfeiffer-Elf besiegt den 1. FC Nordenham II mit 10:1

Anzeige

Im ersten Saisonspiel zwischen dem AT Rodenkirchen und der Reserve des 1. FC Nordenham gab es am Ende einen klaren Sieger. Der ATR gewann die Partie mit 10:1.

Bereits um eine Stunde vor dem Anpfiff meldete der ATR ausverkauft, die 50 erlaubten Zuschauer waren erreicht und die Zuschauer sahen ein frühes Tor. Die Rodenkircher gingen bereits in der 7. Minute durch Bennett-Tjard Mauritschat in Führung.

Gastgeber führen zur Pause mit 3:0

Der FCN versuchte es in der Folge zwar mit langen Bällen, welche aber nie für Gefahr sorgen konnten. Danach war es eine Partie in der Rodenkirchen dominierte, aber durch zu wenig Bewegung und schlechtes Passspiel wenig Kapital aus der Überlegenheit schlagen konnte. Erst nach einem Foul im Strafraum an Jalan Griffin in der 37. Spielminute, konnte Andreas Deutsch den fälligen Foulelfmeter sicher verwandeln. Den 3:0-Pausenstand besorgte Jalan Griffin in der 42. Minute, nachdem FCN-Keeper Tjade Diercks der Schuss von Griffin unterm Fuß durchrutschte.

Anzeige

Nach der Pause gab es erstmal ein unverändertes Bild zu sehen, der ATR mit viel Ballbesitz, aber ohne die letzte Konsequenz im Abschluss. In der 55. Minute fiel dann aus dem nichts, nach einem Nordenhamer Konter, das 3:1 durch Kain Eike Nienaber. Der FCN wechselte nun munter durch, wodurch kein wirklicher Spielfluss aufkommen wollte. Nach 67. Minuten begann dann das Rodenkircher Scheibenschießen, eröffnet vom eingewechselten Hannes Ahlers, welcher nur zwei Minuten später seinen zweiten Treffer folgen ließ.

Niklas Bargmann sieht Gelb-Rote Karte

Weitere drei Minuten später traf Thimon Hülsmann nach einer Ecke zum 6:1. In der 75. Minute setzte sich Hannes Ahlers im Strafraum erneut durch konnte seinen Hattrick perfekt machen – 7:1. Nach 78 gespielten Minuten dezimierte sich Nordenham dann selbst, da Niklas Bargmann mit Gelb-Rot vom Platz flog.

Dann passierte etwas, was dem mit Verletzungssorgen geplagten ATR, gar nicht passte. Mauritschat knickte in der 80. Minute um und musste ausgewechselt werden. Die Diagnose aus dem Krankenhaus lautet Außenbandriss, was wahrscheinlich 6 Wochen Pause bedeuten dürfte.

Hannes Ahlers mit seinem vierten Treffer

Die Rodenkircher hörten deshalb aber nicht auf mit dem Tore schießen. Hannes Ahlers legte nach 85 Minuten seinen vierten Treffer nach und der eingewechselte Marco Schönfeld sorgte mit seinem Doppelpack für den 10:1 Endstand (87. Und 90. Minute).

Nach der Partie sagte ATR-Trainer Christian Pfeiffer zum Spiel: „Wir haben heute unsere Pflichtaufgabe erfüllt. Vor der Partie konnten wir Nordenham schwer einschätzen. Wir haben uns heute zu sehr dem Spiel des Gegners angepasst, das müssen wir in den kommenden Spielen besser machen. Insgesamt war das im Vergleich zu den letzten Spielen, kein gutes Spiel meiner Jungs. Letztlich zählen die drei Punkte und die haben wir heute eingefahren. Was mich heute richtig ärgert ist die Verletzung von Bennett, womit uns in den nächsten Wochen ein wichtiger Spieler in der Offensive fehlt.“

Der AT Rodenkirchen grüßt somit, zumindest bis nächste Woche Sonntag, als Marktmeister von der Spitze und trifft nach einem spielfreien Wochenende am 04.10. auf den TuS Sillenstede II. Für den 1. FC Nordenham II geht es bereits am 27.09. mit einem Heimspiel gegen FC RW Sande II weiter.

Die Statistik

  • ATR: Michel von Borstel – Aaron Nordhausen, Philipp Schwedt, Wessel van der Zijl, Andreas Deutsch, Nico Büsing (65. Sascha Ahlers), Armin Heinemann, Jerome Hoffmann, Jalan Griffin (46. Hannes Ahlers), Bennett-Tjard Mauritschat (46. Thimon Hülsmann), Jan-Ole Horstmann (77. Marco Schönfeld).
  • FCN: Tjade Dierks – Brain Mihola, Ben Göckemeyer (21. Niklas Bargmann), Jordan Saathoff, Philipp Tatje, Malik Camdere, Kain Eike Nienaber (52. Finley Sewelies), Tristan Sewelies (15. Marlon Ebert), Leon Lübken, Mathis Heien, Jonas Gerlach.
  • Gelb-Rot: Niklas Bargmann (78., FCN).
  • Tore: 1:0 Mauritschat (7.), 2:0 Deutsch (37./FE), 3:0 Griffin (42.), 3:1 Nienaber (55.), 4:1 H. Ahlers (67.), 5:1 H. Ahlers (69.), 6:1 Hülsmann (72.), 7:1 H. Ahlers (75.), 8:1 H. Ahlers (85.), 9:1 Schönfeld (87.), 10:1 Schönfeld (90.).

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen