Lukas Schröder trifft beim SVP-Erfolg doppelt

SV Phiesewarden setzt sich bei der Spielvereinigung Gödens mit 3:2 durch

Anzeige

Anzeige

Der SV Phiesewarden gewann am frühen Sonntagmorgen auswärts bei der SV Gödens mit 3:2. Nach dem Erfolg steht das Team von Trainer Jörg Frerichs auf dem 7. Tabellenplatz. Lukas Schröder traf doppelt.

Phiesewarden tat sich zu Anfang des Spiels trotz einer guten Möglichkeit schwer. Gödens stand hoch und konnte immer wieder für Fehler im Spielaufbau der Gäste sorgen. Bereits nach 11 Minuten fiel das 1-0 für die Gastgeber. Ein Schuss von der 16er Kante wurde abgefälscht und flog wie eine Bogenlampe.

Fynn Baumgardt trifft zum nicht verdienten Ausgleich

Auch in der Folge konnte der SVP keine gefährlichen Chancen kreieren und hatte immer wieder Probleme im Spielaufbau. Gödens kam noch zu einigen guten Möglichkeiten, die Phiesewarden aber zum Teil in höchster Not verteidigen konnte.

Anzeige

Kurz vor der Pause gab es dann doch nochmal die Gelegenheit. Lukas Schröder wurde auf links gut freigespielt und konnte in die Mitte stecken, wo zunächst Sören Maas verpasste. Fynn Baumgardt stand am zweiten Pfosten goldrichtig und netzte zum nicht wirklich verdienten, aber wichtigen 1-1 ein.

Gödenser Kräfte schwinden nach dem Wechsel

Nach der Pause zeigte sich der SV Phiesewarden wie ausgewechselt, kam stark aus der Kabine und traf folglich in der 50. Minute durch Lukas Schröder zur Führung. Der SV Gödens kam nach der Halbzeitpause nicht ins Spiel. Man merkte der Heimmannschaft nun die durch das frühe Pressing kraftraubende erste Halbzeit an.

Bis zur 59. Minute ging nicht viel zusammen, bis Nils Moldan von seinem Mitspieler lang geschickt wurde. SVP-Keeper Phil Schaffarzyk rutschte auf 16er-Höhe bei dem Rettungsversuch unglücklich am Ball vorbei, sodass Moldan freistehend nur noch einschieben musste.

Doch die Gäste steckten nicht auf und erzielten im direkten Gegenzug das 2-3. Burak Acar setzte sich auf rechts stark durch und bediente Lukas Schröder mit einer perfekten Flanke. Dieser brauchte nur noch zur erneuten Führung einköpfen. In der Folge kam Lukas Schröder noch zu drei großen Chancen, die der gegnerische Torwart allerdings alle parieren konnte. Die Gäste schaukelten den Vorsprung dennoch über die Zeit und gewannen schlussendlich verdient mit 3-2.

Die Statistik

  • SVP: Phil Schaffarzyk – Simon Wiecking, Malte Büsing, Fynn Baumgardt, Bastian Wendland, Lukas Schröder, Furkan Atici, Tjark Pankratz, Julian Koopmann, Sören Maas, Bent Ehmann.
  • Tore: 1:0 Neumann (11.), 1:1 Baumgardt (45.), 1:2 Schöder (50.), 2:2 Moldan (59.), 2:3 Schröder (60).

Der Spieltag und die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen