Malte Knop sichert TuS Elsfleth einen Punkt

Neese-Elf spielt 1:1 gegen den TuS Wahnbek - Leistungssteigerung nach Wiederbeginn

Der TuS Elsfleth hat am Freitagabend einen Punkt gegen den TuS Wahnbek geholt. Nach einer schwache ersten Hälfte (0:1) steigerten sich die Gastgeber nach dem Seitenwechsel und Malte Knop sicherte ihnen das 1:1.

Die Gäste waren im ersten Abschnitt das aktivere Team, die Elsflether waren nur noch Kontern ein wenig gefährlich. Wahnbek traf zweimal den Pfosten und ging nach 33 Minuten durch einen verwandelten Elfmeter in Führung. „Das Foul, das zum Elfer führte, war unnötig“, meinte TuS-Co-Trainer Hergen Speckels. Er sprach von einem verdienten 0:1 zur Pause.

Normen Hartmann bereitet den Ausgleich vor

„Nach Wiederbeginn haben wir ein ganz anderes Gesicht gezeigt“, berichtete Speckels. Die Partie spielte sich überwiegend in der Hälfte der Gäste ab. Hayri Bal vergab in der 64. Minute nach Zuspiel von Kilian Tülek eine große Möglichkeit. Zwei Minuten später zappelte der Ball im Netz. Nach einem langen Freistoß von Normen Hartmann landete der Ball bei Malte Knop, der zum 1:1 einschoss.

Kurz danach hatte Bal wiederum nach einem Tülek-Pass den Siegtreffer auf dem Fuß, schoss aber über das Tor. In 80. Minute kam Wahnbek zu zwei Chancen. „Die letzten Minuten lebten von der Spannung. Ein Treffer sollte aber keinem Team mehr gelingen“, so Speckels, der die Leistung des Schiedsrichters lobte.

Die Statistik

  • TuS: Tom Spiekermann – Florian Röhrl, Normen Hartmann, Dennis Mende, (38. Tim Kramp) Hayri Bal, Malte Knop (84. Raschid Samara), Kilian Tülek, Dorian-Marcel Berndt, Levin Schneider, Philipp Sosath (65. Eike Ihno Duvenhorst), Tetje-Matthis Poppe (46. Dominik Kämmer).
  • Tore: 0:1 Dütsch (33., Elfmeter), 1:1 Knop (66.).

Die Bilder

Die Tabelle