Merle Janssen schießt die SG Großenmeer/Bardenfleth ins Finale

Kreispokal: SG gewinnt mit 4:1 bei der SG SW Oldenburg - Drei Janssen-Tore

Anzeige (Markant Ellwürden)

Die SG Großenmeer/Bardenfleth hat das Kreispokal-Endspiel erreicht. Im Halbfinale setzte sich die SG gegen den Kreisliga-Konkurrenten SG SW Oldenburg mit 4:1 durch. Dabei erzielte Merle Janssen drei Tore. Im Finale wartet der Sieger aus der Partie SG STV/ESV Wilhelmshaven gegen den TuS Ocholt.

Die Gäste legten einen Start nach Maß hin. Hanna Gebken bediente Merle Janssen, der erste Torschuss zappelte direkt im Netz. Danach blieb die SG am Drücker und nach 38 Minuten fiel das verdiente 2:0. Nach einer Ecke verlängerte Merle Janssen per Kopf auf Annika Rogge.

Gegentreffer wirft die Gäste nicht aus der Bahn

Zwei Minuten nach Wiederbeginn verkürzten die Gastgeberinnen auf 1:2. Davon ließ sich das Team von Trainer Jürgen Ahlers aber nicht beirren und hatte kurz danach die passende Antwort parat. Merle Janssen drückte eine Hereingabe von Hanna Gebken über die Torlinie.

Mit dem nächsten Angriff machte Merle Janssen ihren Dreierpack perfekt. Die Oldenburgerinnen spielten einen Rückpass zur Torhüterin, Merle Janssen sprintete dazwischen und netzte zum 4:1 ein. In der Folgezeit ließ Großenmeer/Bardenfleth noch weitere Chancen aus und steht verdient im Finale.

Die Statistik

  • SG: Sofie Siemer – Anne Fengel, Julia Mönnich, Merle Janssen, Tina Schröder, Sophie Böttcher, Meta Meiners, Annika Rogge, Hanna Gebken, Nina Schröder, Annika Bunjes; eingewechselt: Maren Rogge, Jessica Szeranowicz.
  • Tore: 0:1 Janssen (2.), 0:2 Rogge (38.), 1:2 Almousa (47.), 1:3 Janssen (52.), 1:4 Janssen (53.).