Mirco Strietzel schießt ESV Nordenham in die 2. Runde

Kreispokal: Eintracht gewinnt Erstrundenpartie gegen den SV Phiesewarden mit 1:0

Anzeige

Der ESV Nordenham hat am Dienstagabend die Kreispokal-Erstrundenpartie gegen den SV Phiesewarden mit 1:0 gewonnen. In einem glanzlosen Spiel erzielte Mirco Strietzel das Tor des Tages.

Von Beginn an war das Stadt-Derby von zahlreichen Zweikämpfen geprägt. Spielerisch kamen beide Mannschaften allerdings nicht über wenige Ansätze hinaus. Die Gastgeber agierten dennoch einen Tick überlegen, was sich auch im Chancenplus widerspiegelte.

Mohamed Sulayman ein Fels in der Brandung

So hatte der Kreisliga-Aufsteiger gegen den klassentieferen ESV bis zur Pause nur eine Torchance. Nach einer Ecke köpfte Tjark Pankratz knapp über das Tor (29.). Möglichkeiten aus dem Spiel heraus erarbeitete sich die Elf von Trainer Nico Verhoef keine. Sie operierte mit hohen und langen Bällen, die Mohamed Sulayman durch seine Kopfballstärke abfing.

Anzeige (Markant Ellwürden)

In der 12. Minute hatte Manuel Müller das 1:0 auf dem Fuß, er brachte den Ball jedoch nicht um Gehäuse unter. Besser machte es Mirco Strietzel kurz vor der Pause. Nach einem Pass in den Strafraum nahm der ESV-Angreifer den Ball mit dem Rücken zum Tor an, drehte sich und netzte per Flachschuss ein. Danach hätte Jan Drieling auf 2:0 erhöhen können, er scheiterte jedoch freistehend an SVP-Keeper Phil Schaffarzyk.

ESV spielt Konter nicht gut aus

In der zweiten Halbzeit blieb das Bild unverändert. Die Begegnung war von Kampf geprägt, nach vorne ging nur wenig. Nach einer Ecke köpfte Fadi Ibrahim aus aussichtsreicher Position in die Arme von Schaffarzyk (47.). Auf der Gegenseite zappelte der Ball zwar im Netz, doch nach einer Wendland-Flanke stand Lukas Schröder im Abseits.

Viel mehr fiel Phiesewarden nicht ein. In der Schlussphase spielte das Team von Trainer Thorsten Rohde seine Konter nicht gut aus, sodass der SVP noch auf den Lucky-Punch hoffen durfte. Doch dafür war die Offensive an diesem Tag schlichtweg zu harmlos.

Die Statistik

  • ESV: Lukas Kühl (46. Christoph Müller) – Mohamad Sulayman (82. Yannik Herzog), Jannik Weers, Nils Rimkus (46. Fabian Plate), Fadi Ibrahim, Jan Drieling, Olaf Speckels, Mirco Strietzel (73. Yusuf Yildirim), Mischa Schwarze, Yannik Rebehn, Manuel Müller
  • SVP: Phil Schaffarzyk – Julian Koopmann (76. Malte Büsing), Mohamad Nour Al Kadri, Tjark Pankratz, Bastian Wendland (76. Adrian Lösekann), Till Wickner, Bent Ehmann (83. Steffen Ostendorf), Jerome Ahlers (56. Rune Diercks), Marcel Härtel, Nelson Omar Pimiento, Lukas Schröder
  • Tor: 1:0 Strietzel (43.)

Die Bilder

Anzeige