Nach 0:2 noch 2:2: Abbehausen zeigt in Hude Moral

Meyer-Elf liegt nach desolater erster Hälfte beim FC Hude mit 0:2 zurück - Leistungssteigerung führt zum 2:2

Anzeige

Anzeige

Der TSV Abbehausen hat den ersten Punkt in der noch jungen Bezirksliga-Saison geholt. Das Nachholspiel beim FC Hude endete am Mittwochabend 2:2. Nach einer desolaten ersten Halbzeit lag die Elf von Trainer Meyer zur Pause mit 0:2 zurück. Dank einer enormen Leistungssteigerung nach Wiederbeginn sprang noch das Remis heraus.

„Mit den ersten 45 Minuten können wir nicht zufrieden sein. Wir haben katastrophalen Fußball gezeigt“, sagte Meyer. So hätte Hude zur Halbzeit auch höher als 2:0 führen können. Die Gastgeber vergaben noch zwei Großchancen und Dominic Brumund verschoss in der 25. Minute noch einen Strafstoß. Er traf den Außenpfosten.

Abbehausen egalisiert den Rückstand innerhalb von vier Minuten

Die Grün-Gelben fanden offensiv so gut wie gar nicht statt. Die einzige gute Gelegenheit in der ersten Hälfte vergab Danny Kühn. Hätte der TSV nach Wiederbeginn an diese Leistung angeknüpft, wäre in Hude nichts zu holen gewesen.

Anzeige (Markant Ellwürden)

„Doch die Mannschaft hat Charakter gezeigt. Die Jungs haben im zweiten Durchgang gefighted und wollten unbedingt die Wende“, so Meyer. Innerhalb von vier Minuten egalisierten die Abbehauser den Zwei-Tore-Rückstand. Zunächst war Daniel Hämsen nach einer Flanke von Eike „ER10“ Reesing zur Stelle (55.). Danach verlängerte Sebastian Rabe eine Freistoß-Flanke von Hämsen. So landete das Leder bei Niklas Budde, der für das 2:2 sorgte.

Doch die Mannschaft hat Charakter gezeigt. Die Jungs haben im zweiten Durchgang gefighted und wollten unbedingt die Wende.
Frank Meyer, Trainer TSV Abbehausen

„Nach dem Ausgleich gab es auf beiden Seiten noch Torchancen. Beide Teams hätten den Siegtreffer erzielen können. Unterm Strich geht das Unentschieden in Ordnung“, resümierte Meyer.

Die Statistik

  • TSV: Sören Büsing  – Matthias Kemper, Maik Müller, Bjarne Böger, Sebastian Rabe (86. Till Wickner), Eike Reesing, Fabian Strauß, Cedric Böger (46. Niklas Budde), Lennart Wohlrab, Danny Kühn, Daniel Hämsen (75. Felix Schmid).
  • Tore: 1:0 Alawie (19.), 2:0 Brumund (37.), 2:1 Hämsen (55.), 2:2 Budde (59.).

Die Tabelle

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen