Nico Büsing rettet ATR einen Punkt im Spitzenspiel

Durch ein 1:1 festigt der AT Rodenkirchen den 2. Tabellenplatz - Ausgleich in der Nachspielzeit

Anzeige

Das Spitzenspiel zwischen dem TV Gut Heil Neuenburg und dem AT Rodenkirchen endet 1:1 und festigt so Rodenkirchens zweiten Tabellenplatz. Den Ausgleich erzielten die Stadlander in der Nachspielzeit.

Auf einem schwer bespielbaren Rasen in Neuenburg war an diesem Tag vor allem Zweikampfstärke gefragt und da schenkten sich beide Teams nichts. Der Spielaufbau war auf beiden Seiten meist lang und hoch. Gerade für den ATR eine Herausforderung, der sonst mit einem Ausgezeichneten Kunstrasen verwöhnt ist. Die größte Chance der ersten Halbzeit hatte dann auch das Team von Trainer Christian Pfeiffer, doch nach Flanke von Muhamad Rizai und Kopfball von Jalan Griffin war TVN-Keeper Erik Emken auf dem Posten. Freistöße von Nico Büsing landeten in dieser ersten Hälfte meist im benachbarten Zetel und auf der Gegenseite rieb man sich an der Rodenkircher Defensive auf.

Lupfer zum 1:0 für den TVN

In der zweiten Halbzeit war es ein unverändertes Bild, einer zweikampfbetonten Begegnung mit vielen Kopfballduellen und Fouls, aber keineswegs unfair. Gerade Rodenkirchens Jerome Hoffmann riskierte in Zweikämpfen oft eine dicke Lippe (im wahrsten Sinne des Wortes) und es war ein Wunder, dass es keine ernsthaften Verletzungen gab. In der 62. Minute hatte Neuenburgs Farhan Dakhil-Koti dann eine gute Idee und erzielte das 1:0 für den TVN. Die Rodenkircher Abwehr wollte ihn zwar im Abseits gesehen haben, aber der Pfiff vom Schiedsrichter blieb aus und der Neuenburger überwand Michel von Borstel per Lupfer.

Anzeige

Die Rodenkircher rannten anschließend an und drückten auf den Ausgleich. Die Chance auf das 2:0 hatten jedoch zunächst die Neuenburger. Nach einer missglückten Klärungsaktion der Rodenkircher Defensive musste von Borstel einen Ball mit den Händen aufnehmen. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß innerhalb des Sechzehner und die Neuenburger schickten das Spielgerät aus ca. 8 Metern Richtung nicht vorhandenem Oberrang.

Treffer von der Mittellinie

Die letzte Chance des Spiels hatten dann die Gäste, nach einem Foul an Thimon Hülsmann höhe der Mittelline. Erneut trat Nico Büsing an und dieses Mal hatte er die richtige Entfernung für seinen Zauberfuß gefunden, er verwandelte den Freistoß von der Mittelline aus direkt. Der Ball flog in der 90. + 3. Minute an Freund und Feind vorbei ins Neuenburger Tor. Anschließend beendete der Schiedsrichter ein kampfbetontes und unterhaltsames Spitzenspiel, mit einem Leistungsgerechten 1:1 Remis.

Der AT Rodenkirchen hat den zweiten Tabellenplatz im letzten Spiel gegen den TuS Sillenstede somit selbst in der Hand, während Neuenburg zwei Siege benötigt, um noch eine Chance auf Tabellenplatz zwei zu haben. Rodenkirchens Trainer Christian Pfeiffer zeigte sich nach der Begegnung zufrieden: „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, auf einem sehr schwierigen Platz. In der Begegnung gab es wenig Spielfluss, was meiner Mannschaft natürlich nicht liegt. Dennoch haben die Jungs heute die Zweikämpfe angenommen und sich diesen Punkt erkämpft.“

Die Statistik

  • TVN: Erik Emken – Jonas Carstens, Tino Beitz, Andre Plorin (85. Patrick Klostermann), Niklas Hilbers, Jörg-Horst Osewold (32. Maurice Meyer), Joke Lübben, Felix Krause (67. Lars Gehs), Bennet Brokmann, Farhan Dakhil-Koti, Jannek Willms
  • ATR: Michel von Borstel – Lennard Diekmann, Jerome Hoffmann (87. Wyneken Spiekermann), Thimon Hülsmann, Nico Büsing, Jalan Griffin, Hannes Ahlers, Armin Heinemann, Mirko Scheltwort (75. Sascha Ahlers), Muhamad Rizai, Wessel van der Zijl (56. Aaron Nordhausen)
  • Tore: 1:0 Farhan Dakhil-Koti (62.), 1:1 Nico Büsing (90.+3)

Die Tabelle

Anzeige (Markant Ellwürden)