Norddeutsche Meisterschaft: Jule Wachtendorf wird Dritte bei der U20

Leistungsexplosion über 60 Meter - In 7,72 Sekunden über die Ziellinie

Anzeige

Bei den Norddeutschen Meisterschaften in der Halle in Hannover hat Jule Wachtendorf den dritten Platz bei der U20 über 60 Meter erreicht. Die Athletin des SV Nordenham absolvierte die Strecke im Finale in 7,72 Sekunden.

„Jule ist auch bei den drei Jahre älteren Sprinterinnen in der oberen Klasse angekommen“, freute sich Trainer Stefan Doerner. Ihren Vorlauf gewann die Nordenhamerin in 7,77 Sekunden. Damit landete sie mit der zweitschnellsten Vorlaufzeit hinter der späteren Norddeutschen Meisterin Talea Prepens.

Starkes Rennen im Finale

Im Zwischenlauf traf Jule Wachtendorf auf Cheyenne Kuhn (SC Neubrandenburg) und Lilli Böder (Eintracht Hannover). Sie waren in der Vergangenheit schon deutlich schneller als die 15-jährige Nordenhamerin. Die Bundeskader-Athletin Kuhn gewann den Zwischenlauf in 7,61 Sekunden. Jule Wachtendorf lief mit 7,61 Sekunden auf Platz 2. Der Final-Einzug war somit gesichert und die Freude bei Trainer und Athletin war riesig.

Im Finale packte die Gymnasiastin noch einen drauf. Dass sich Prepens und Kuhn um den Titel streiten werden, war im Vorfeld abzusehen. Doch Jule Wachtendorf wollte den 3. Platz und legte einen Raketen-Start hin. Sie ließ sich von Deutschlands Sprint-Elite ziehen und am Ende standen die 7,72 Sekunden auf der Uhr – mit dieser Zeit ist Jule Wachtendorf in der U18-Klasse sehr weit vorne zu finden.

Die Bilder

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen